9 Möglichkeiten Deine Steuerrückzahlung 2016 sinnvoll zu nutzen

24 Apr

steuerrückzahlung sinnvoll nutzenDas Erstellen der Steuererklärung gehört nun wirklich nicht zu meinen Lieblingsaufgaben. Als Angestellter hat man allerdings den Vorteil, dass man i.d.R. auch etwas erstattet bekommt. Selbstständige habe bei diesem Punkt leider das Nachsehen, aber dafür hat die Selbstständigkeit natürlich viele andere Vorteile, auch im Steuerrecht 😉 Man muss zwar für eine Steuererklärung eine Menge Zeit investieren, die darauf folgende Steuerrückzahlung ist da aber eine nette Entschädigung. Doch sollte man deshalb das Geld mit beiden Händen wieder ausgeben? Ich denke, es ist keine große Überraschung, wenn ich Dir sage, dass ich denke, dass man das nicht tun sollte. Ich finde es nicht so sinnvoll das Geld aus der Steuerrückzahlung für Shopping, Urlaube oder andere „Vergnügen“ auszugeben. Natürlich ist das nur meine persönliche Meinung.

Ich diesem Artikel möchte ich Dir 9 Möglichkeiten aufzeigen, wie Du Deine Steuerrückzahlung 2016 (meiner Meinung nach) sinnvoll einsetzen kannst.


1 / Schulden begleichen

Wenn Du Schulden hast, egal in welcher Form oder bei welchem Gläubiger, dann solltest Du so schnell wie möglich diese „abbauen“. Eine Steuerrückzahlung ist da ein sehr geeignetes Mittel. Man sollte auch nie eine Steuerrückzahlung fest einplanen oder kalkulieren, also nicht schon vorher verplanen oder womöglich sogar ausgeben, bevor man sie überhaupt bekommen hat. Denn dann ist ein Schuldenabbau natürlich nicht möglich.

2 / Lege eine finanzielle Reserve an

Das Anlegen einer finanziellen Reserve ist eine weitere gute Möglichkeit seine Steuerrückzahlung sinnvoll einzusetzen. Eine finanzielle Reserve sollte dazu dienen, eine finanziell kritische Phase (z.B. Arbeitslosigkeit, Krankheit, o.ä.) überbrücken zu können. Man sollte mind. 4-6 Monate davon leben können, ich denke, 9-12 Monate ist sogar noch besser, weil es einem noch mehr Entscheidungsfreiheit gibt. Grundlage dafür ist, dass Du weißt, wie viel Geld Du zum Leben brauchst. Im Idealfall ist das weniger als Dein aktueller Nettoverdienst, daher ist die Summe für finanzielle Reserve weitaus geringer als man vielleicht im ersten Moment annimmt. Bei mir sind das z.B. 700€/Monat. Die setzen sich auch meinem Anteil der Lebenshaltungskosten in der Partnerschaft (Miete, Essen, Versicherungen…) und meinen persönlichen Ausgaben zusammen. Somit benötige ich, in meinen aktuellen Lebensumständen, eine finanzielle Reserve von 12×700€ um ein komplettes Jahr(!) ohne Verdienst, einfach so weiterleben zu können. 💡 Achtung, in diesem Fall muss man noch an die Krankenversicherung denken, die man dann selbst bezahlen muss! Eine Steuerrückzahlung ist eine super Möglichkeit, die finanzielle Reserve weiter auszubauen.

 💡 Geld sparen so geht’s: Meine 5-teilige Artikelserie

3 / Altersvorsorge

Sind alle Schulden bezahlt und die finanzielle Reserve steht auch schon, dann sollte man sich Gedanken um die Altersvorsorge machen. Ich bin ganz sicher KEIN Freund von Riester-Rente und Co und auch kein dogmatischer Prediger, dass die staatliche Rente auf KEINEN FALL sicher ist. Aber Fakt ist, dass man auch bei der Altersvorsorge eigenverantwortlich agieren sollte und sich nicht blind auf die staatliche Rente „verlassen“ sollte. Ich denke, man sollte sich sein eigenes Konzept zurechtlegen. Meines ist eine Mischung aus: privater Zusatzrente, staatlicher Rente, Aktiendepot und passives Einkommen aus unternehmerischen Tätigkeiten. Für andere sind fremdgenutzte Immobilien eine gute Altersvorsorge. 💡 Vorsicht: Die selbst genutzte Immobilie ist i.d.R. nicht per se eine gute Altersvorsorge, aber das ist wieder ein eigenes Thema.

4 / Investiere in Deine (Aus)Bildung

Die wahrscheinlich sinnvollste Nutzung Deiner Steuerrückzahlung ist die Investition in Bildung. Das kann heißen, dass man die Abendschule besucht oder ein (Fern)Studium aufnimmt. Das heißt aber vor allem, dass man sich eigenverantwortlich weiterbildet. Also eine neue Sprache lernt oder vertieft, sich finanzielle Bildung aneignet oder Computerkurse besucht (und so weiter…). Auf jeden Fall sollte man sich in jedem Lebensjahr vornehmen, etwas Neues zu lernen. Eine Steuerrückzahlung ist dafür ein super Werkzeug. Auch wenn es „nur“ Fachbücher sind, die man sich kauft oder leiht. Die Investition in die eigene Ausbildung ist vor allem langfristig immer sinnvoll!

5 / Investiere in eine Wertanlage

Eine Steuerrückzahlung kann man auch sehr gut für den langfristigen Vermögensaufbau verwenden. Natürlich kann man i.d.R. 😉 mit einer Steuerrückzahlung keine Immobilie oder einen Oldtimer kaufen. Aber man kann sich z.B., wenn man über etwas finanzielle Bildung verfügt, mit Aktien auseinandersetzen. Ich bin ein sehr großer Freund, dieser Art der Geldanlage. Es ist auch weitaus weniger kompliziert, als man als Laie vielleicht annimmt, man sollte es eben nur rational und analytisch angehen.

6 / Investiere in eine „gute Sache“

Punkt sechs, knüpft unmittelbar an die Investition in eine Wertanlage an. Wenn Du kein Bock auf Aktien hast, z.B. weil Du es unmoralisch findest oder Du nicht zu sehr ein Teil des kapitalistischen Systems werden möchtest, dann kannst Du Dein Geld auch anders „investieren“. Es gibt heute die Möglichkeit in junge Firmen (z.B. StartUps) zu investieren. Vielleicht findest Du eine Geschäftsidee, die Du unbedingt fördern möchtest, dann kannst Du das auf diese Weise tun. Diese Art der Investition nennt man dann Crowdinvesting. In Abgrenzung dazu gibt es noch das Crowdfunding, dabei unterstützt man eine (Geschäfts)Idee oder ein Projekt ohne die Möglichkeit und Absicht(!) eines persönlichen finanziellen Gewinnes. Ich denke, beides sollte man sich mal genau anschauen. Ich nutze beide Möglichkeiten, ich finde, es ist eines der besten Möglichkeiten tatsächlich etwas Sinnvolles mit seinem Geld zu machen. Es fühlt sich echt verdammt gut an, wenn man Geld in innovative, nachhaltige und sinnvollte Projekte investiert. Die Steuerrückzahlung bietet sich super dafür an!

7 / spende Geld

Immer eine gute Idee ist natürlich auch, das Geld zu spenden. Hier gibt es Tausende Möglichkeiten. Man kann eine Bewegung, eine Organisation aber auch Freunde oder fremde Menschen unterstützen. Ich empfinde es als Pflicht, dies auch zu tun, wenn man schon auf der „Gewinnerseite“ dieses „Scheiß-Systems“ steht! Was meinst Du?

8 / Investiere in Deine Gesundheit

Du fragst Dich vielleicht, warum kommt dieser Punkt erst so spät. Ganz einfach, ich denke er gehört natürlich in diese Aufzählung mit rein, ist aber nicht vordergründig ein Sache, für die man seine Steuerrückzahlung verwenden sollte. Denn es ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Gesundheit ist Alles! So banal der Satz auch ist, mehr brauche ich hier wohl wirklich nicht schreiben. Eine Steuerrückzahlung, kann man sehr gut in alternative, nicht von jeder Krankenkasse mitfinanzierte, Behandlungen und Vorsorgen investieren! Wenn Du das bis jetzt noch nicht machst, dann fange jetzt damit an!

9 / Starte ein Business

Natürlich darf dieser Punkt auf meinem Blog nicht fehlen 😉 Man kann mit sehr wenig Geld ein eigenes Online-Business starten. Geld ist für den Aufbau einer gewerblichen Blogs (z.B.) absolut kein Hindernis, mit der Steuerrückzahlung schon mal gar nicht. Nutze die Chancen der „neuen Zeit“ und starte Dein eigenes Ding. Ich bin so froh, dass ich irgendwann einfach anfangen habe. Heute möchte ich es nicht mehr missen. Ich weiß nicht, womit ich in 20-30 Jahren mein Geld verdiene, aber ich bin mir sehr sicher, dass ein eigenes Online-Business ein wichtiger Teil davon ist. Meine Tools zum Aufbau meiner Webseiten findest Du hier.

Also nutze den finanziellen Spielraum, der Dir durch Deine Steuerrückzahlung gegeben wurde, und mache etwas SINNVOLLES damit. Ich hoffe, die Auflistung hat Dich ein bisschen inspiriert und motiviert. Fehlt noch etwas? Möchtest Du etwas ergänzen? … dann schreib es doch in die Kommentare. Mehr kostenlose Tipps gibt’s für deine finanzielle Freiheit gibt es auf Facebook und in meinem Newsletter.


Werbung

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen/sparen/investieren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen/sparen/investieren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.Abonniere meinen kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.