Leihen / Mieten statt Kaufen: Möglichkeiten und wann es sich lohnt

8 Mai

mieten statt kaufenDieser Artikel ist wieder einmal in der Rubrik Geld sparen angesiedelt. Ich möchte Dir verschiedene Möglichkeiten zeigen, wie und wo man online Dinge leihen bzw. mieten kann, anstatt sie kaufen zu müssen. Außerdem möchte ich aufzeigen, wann sich das Leihen lohnt und wann man aber Dinge lieber kaufen sollte. Ich versuche selbst so viele Dinge wie möglich zu (be)nutzen aber diese nach Möglichkeit nicht kaufen und damit besitzen zu müssen. Wie geht es Dir, kaufst oder mietest Du lieber? Über Kommentare und Anregungen freue ich mir sehr.


Die Vorteile vom Leihen und Mieten

Der Vorteil des Leihens oder Mietens hat drei Ebenen.

Einmal kann es ein finanzielles Ersparnis sein, weil es unter Umständen günstiger ist, also weniger Geld kostet etwas zu leihen, anstatt es zu kaufen.

Darüber hinaus hat das Mieten bzw. Leihen auch ökologische Vorteile. Vor allem weil weniger Dinge produziert werden müssen, weil sich mehrere Menschen die Sachen teilen und so die Dinge auch umfassender genutzt werden und so ihren „waren Wert“ tatsächlich auch gerecht werden. Damit ist gemeint, dass viele Dinge die wir kaufen uns einen Mehrwert liefern sollten. Ist das nicht der Fall, so hat der Kauf seinen Sinn verfehlt bzw. die Produktion unnötig Ressourcen verbraucht, man muss sogar eher sagen verschwendet.

Die dritte Ebene ist der Besitz. Es gibt Menschen, ich gehöre dazu, die können sich an Dingen erfreuen, müssen sie dabei aber gar nicht selbst besitzen. Zu viel Besitz kann einem Energie und Kraft rauben. Wenn man das erkannt hat, dann kann das allein schon die Motivation dafür sein, Dinge lieber zu leihen, anstatt zu kaufen.

Also, das Mieten bzw. Leihen kann Geld sparen, schont die Umwelt, spart Ressourcen und macht möglicherweise sogar freier. Soweit so gut, doch…


Wann lohnt sich Leihen bzw. Mieten?

Diese Frage sollte man sich unbedingt stellen, wenn man darüber nachdenkt zu leihen statt zu kaufen. Ich glaube, es ist nicht möglich eine allgemeingültige Formel aufzustellen. Denn die Produkte, Umstände und vor allem die Nutzungsdauer und Intensität sind stets individuell. Was man allerdings generell sagen kann, dass das Mieten in der Regel die ökologischere Variante ist. Wem dies also am wichtigsten ist, der sollte versuchen so viel wie möglich zu leihen, anstatt zu kaufen. Leihen ist und kann auch eine Art Rebellion gegen die Überproduktion und den Massenkonsum unserer Wirtschaft und der Gesellschaft sein. Der Fokus des Artikels soll aber auf dem Sparpotential liegen.

Folgende Punkte sollte man beachten.

Nutzungsdauer und Intensität

Auch wenn es keine Faustformel gibt, so kann man (meiner Meinung nach) schon sagen, dass sich das Leihen von Dingen vor allem lohnt, wenn man etwas eher selten nutzt. Je öfter man etwas nutzt, desto eher macht ein Kauf tatsächlich Sinn. Hierbei muss man ganz rational abwägen und beurteilen und darf sich nicht selbst betrügen. Die Frage lautet also, wie oft werde ich X wirklich nutzen? Auch die Intensität der Nutzung kann ein Beweggrund für das Leihen eines Produktes sein. Ich diesem Zusammenhang sind Werkzeuge natürlich ganz klassische Beispiele. Wenn ich weniger als (z.B.) 5mal im Jahr ein Loch in die Wand bohre, dann macht wenig Sinn eine Bohrmaschine zu kaufen. Ist man aber ein passionierter Hobbyhandwerker, der für die ganze Laubenkolonie „Löcher bohrt“, dann macht ein Kauf wahrscheinlich Sinn. Wenn etwas aber die meiste Zeit herumliegt und nicht genutzt wird, dann sollte man ernsthaft über das Mieten nachdenken.

Ganz ehrlich, die meisten Dinge nutzen wir alle nicht im vollen Funktionsumfang. Es lohnt sich auf jeden Fall, viele Dinge, die wir besitzen und Käufe, welche wir getätigt haben zu hinterfragen.

Preis

Der Kaufpreis ist ebenso ein wichtiges Kriterium bei einer Entscheidung zum Leihen. Hier gilt generell, je teurer etwas ist, desto eher macht das Mieten bzw. Leihen Sinn. Natürlich in Abhängigkeit vom ersten Punkt, der Nutzungsdauer und Nutzungsintensität.

Fix- und Folgekosten

Ein wichtiges (finanzielles) Argument für das Leihen sind Folge- und Fixkosten, die mit einem Produkt zusammenhängen. Oftmals wird das beim Kauf vergessen. Wenn monatliche Fixkosten entstehen und womöglich noch Versicherungen abgeschlossen werden müssen, lohnt sich eine Kalkulation einer Miete auf jeden Fall.


3 Möglichkeiten zum Leihen statt Kaufen

 

Kleidung mieten bzw. leihen

… das bietet Dir myonbelle. Eine sehr coole Idee. Die meisten Kleidungsstücke werden gar nicht so oft angezogen, dass sich ein Kauf tatsächlich lohnt. Wenn Du Dich für Mode und Fashion interessiert und Deinen Geldbeutel schonen willst, dann solltest Du Dir das mal anschauen. Das folgende Video erklärt sehr schön das Prinzip:

Hier geht’s zu myonbelle*, oder klicke auf das Banner:



Bücher leihen in der Stadtbücherei

Klar das ist Klassiker. Aber Hand auf’s Herz. Bist Du bei Deiner Stadtbibliothek angemeldet und leihst Dir regelmäßig etwas aus? Bücher kaufen macht Spaß (also mir zumindest) aber es ist schon ziemlich sinnlos. Denn eigentlich liest man das Buch eh nur einmal und dann verstaubt es im Bücherregal. Selbst wenn man es anschließend wieder verkauft, bei Ebay oder rebuy, meist ist das Leihen in der Bibliothek insgesamt günstiger.


E-Books ausleihen statt zu kaufen

Das geht sehr gut mit Skoobe. Hier kannst Du zum monatlichen Festpreis E-Books ausleihen. Bei Büchern macht ein Kauf, außer vielleicht bei einem Fachbuch, in der Regel relativ wenig Sinn, da man es meist eh nur einmal liest. Skoobe bietet einen tollen Service für einen sehr fairen Preis, alle Leseratten klicken hier* oder auf das Banner:



Filme, Software, Technik, Games (etc.) leihen statt kaufen

Eine sehr coole Adresse für das Leihen ist der Verleihshop. Hier findest Du über 150.000 Artikel, die Du mieten statt kaufen kannst. Darunter sind Klassiker wie Filme oder Video-Spiele, aber auch die dazugehörige Technik kann ausgeliehen werden. Hast Du z.B. Bock auf einen FIFA-Abend mit Deinen Kumpels, dann leihe Dir doch eine Spielekonsole und das dazugehörige Spiel aus. Das ist maximaler Nutzen zu minimalem Preis, eben das Prinzip des Mietens. Hier geht’s zum Verleihshop*


Die verschiedenen Möglichkeiten Geld sparen durch Leihen bzw. Mieten werden regelmäßg ergänzt und aktualisiert.


Werbung

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen/sparen/investieren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen/sparen/investieren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.Abonniere meinen kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

2 thoughts on “Leihen / Mieten statt Kaufen: Möglichkeiten und wann es sich lohnt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.