Wie du kostenlos Leads und Sales generieren kannst!

8 Nov

In dem heutigen Artikel möchte ich euch einen einfach Trick zeigen, wie Ihr kostenlos Leads generieren (Eintragungen) und Sales generieren (Verkäufe) könnt. Ich wende diesen Trick selbst an und verdiene so voll automatisch ein paar Euros. Eins vorweg, reich wird man damit nicht, aber bis zu 100€ im Monat zusätzlich kann man schon verdienen, pro Anbieter versteht sich. Bei mir ist es momentan noch etwas weniger, ich verdiene im Schnitt 50€ im Monat damit, aber wie gesagt fast 100% passiv. Im Grunde ist es ganz einfach, man muss lediglich Vorhandenes konsequent anwenden und die folgenden drei Schritte ambitioniert verfolgen:


1| Bei einem Traffic Exchange Anbieter anmelden

Ich denke viele werden wissen um was es sich bei einem Traffic-Exchange-Netzwerk handelt. Man besucht Internetseiten anderer Mitglieder und verdient sich dadurch Credits und/oder etwas Geld, diese können dann in die Einblendung der eigenen Webseite oder Banner bzw. Textwerbung eingetauscht werden. Dazu muss man aber selbst aktiv klicken, was gelinde gesagt, nicht sehr erquickend ist. Deshalb folgt nach der Anmeldung bei einem Traffic-Exchange Anbieter * gleich der zweite Schritt.


2| Mitglieder werben

Das Werben von Mitgliedern für Traffic-Exchange-Netzwerke ist nicht sehr schwer. Einfach einen Artikel zum Themengebiet – kostenlose Trafficquelle – auf dem eigenen Blog verfassen. Für alle die investieren möchten, man kann auch alternativ oder zusätzlich eine Anzeige auf einer PTC Seite oder anderswo schalten und so neue Mitglieder einsammeln. Ich selbst habe einmal eine etwas größere Werbeanzeige auf ClixSense geschaltet und damit meine 59 Referrals in der ersten Ebene geworben. Diese waren wiederum sehr fleißig und haben selbst neue Mitglieder geworben, sodass ich aktuell 625 Referrals in meiner Downline habe. Ich verdienen nun 15% in ersten Ebene, 10% in der zweiten Ebene, 5% in der dritten Ebene, 3% in der vierten Ebene, 2% in der fünften Ebene und 1% in der sechsten Ebene an Klicks/ Credits dieser Mitglieder, siehe Abbildung:

EasyHits4u Referrals werben

Quelle: Screenshot EasyHits4u.com


Zusätzlich bekommt man für jeden geworbenen Referral in der ersten Ebene eine Pramie von 0.1$, wenn dieser mind. 100 Seiten betrachtet hat. Des Weiteren werden alle neuen eingetragen Nutzer die keinem Werber direkt zugeteilt werden können unter allen Mitgliedern verteilt, d.h. die Donwline wächst ganz automatisch!

Allerdings habe ich einen PremiumAccount für 7,95$ im Monat. Mit dem kostenlosen Standard Account, der zu Beginn völlig ausreichend ist, verdient man „nur“ fünf Ebenen tief, in der ersten Ebene bekommt man 10%, in der zweiten 5%, in der dritten 3%, in der vierten 2% und in der fünften 1%. Man sollte nicht gleich am Anfang den Premiumaccount wählen, erst wenn man mind. 100 Referrals in seiner Downline hat. Wenn man sich auf das Werben von Mitgliedern und nicht auf das aktive Klicken der Werbeanzeigen konzentriert, kann man sich schnell ein passives Einkommen an Credits aufbauen. Nun gilt es die gesammelten Credits in Geld umzuwandeln. Das ist dann größere Herausforderung.


3| Credits in Geld umwandeln

Eine Möglichkeit ist das Bewerben von kostenlosen Seiten z.B. PTC Seiten (ClixSense, Neobux, Ojooo etc…). Etwas lukrativer ist es, wenn man seine eigene Landingpage fürs E-Mail-Marketing oder den Blog-Newsletter bewirbt, so kann man die Credits ganz einfach in Leads umwandeln. Eine weitere Möglichkeit ist das Bewerben von Affiliateseiten bzw. digitalen Produkten. Ich bewerbe zum Beispiel insgesamt 10 Werbebanner für Clickbank-Produkte und generiere tatsächliche mehrere Sales pro Monat. Einfacher kann Geld verdienen im Internet eigentlich nicht sein. Diese Methode funktiuoniert tatsächlich, man kann so kostenlos Sales generieren. ABER, reicht wird man damit natürlich nicht. Es ist eher ein Taschengeld, aber es läuft dann, wenn man es einmal eingestellt hat, vollautomatisch. Zudem ist es eine gute Möglichkeit, um erste Erfahrungen und Erfolgserlebnisse in diesem Bereich zu sammeln.

Man kann diese Methode natürlich auf mehrere Anbieter anwenden und so mehr Geld verdienen. Ich ziehe es aber generell vor sich auf einen zu konzentrieren und es aber dort ambitioniert zu verfolgen und zu betreiben. Ich habe meine anfänglichen Werbekosten und die monatlichen Gebühren (optional) für den Premium-Account schön längst wieder eingespielt.

Natürlich kann man auch ganz klassisch seine eigene Webseite oder seinen Blog bewerben und so neue Leser gewinnen.


Welchen Anbieter nutze ich?

Ich nutze (siehe Abbildung) nur Easyhits4u*, schlichtweg weil es der größte Anbieter mit den meisten Mitgliedern ist. Gut gefällt mir die angesprochene Affiliatestruktur und –vergütung in bis zu sechs Leveln. Für das Werben sind vor allem die vielen Möglichkeiten interessant und erwähnenswert. So können zum Beispiel Kontinente, Länder sowie Sprachen gefiltert werden. Zudem können nicht nur Internetseiten eingeblendet sondern auch Banner und/oder Textanzeigen geschaltet werden. Ich empfehle also ganz klar EasyHits4u.

 ➡ Hier anmelden* | Hier geht’s zum Erfahrungsbericht

Eine sehr einfache und effiziente Möglichkeit, erste Erfolge beim Aufbau eines passiven Einkommens im Internet zu erzielen. Wie schon am Anfang erwähnt, man braucht das Rad nicht neu zu erfinden, man muss lediglich die vorhandenen Möglichkeiten erkennen und ausschöpfen. Mit Easyhits4u kann man sehr einfach kostenlos Leads generieren und erste Erfahrungen auf diesem Gebiet sammeln.

Ich freue mich auf Ihre Erfahrungen sowie Anregungen und Tipps in den Kommentaren.



Werbung

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen/sparen/investieren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen/sparen/investieren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.Abonniere meinen kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

4 thoughts on “Wie du kostenlos Leads und Sales generieren kannst!

  1. Auf welche Seite leitest Du die Leute mit den ganzen Credits die Du dort sammelst.

    Ist es nicht einfacher hier einfach Werbung zukaufen, ist ja auch eine Menge Zeit welche man hier reinstecken muss. Oder sehe ich das falsch?

    fg
    Thomas

    • Hallo,
      danke für deine Frage. Also mit den Credits erstelle ich Kampagnen für Clickbank und Digistore24-links (aber vor allem Clickbank). Diese können nach einzelnen Ländern gefiltert werden, mit Erfahrungen und Tests können hier (für ein kostenloses) Programm ganz gute Conversionrates erzielt werden. Die Masse macht es eben! Naja klar könnte ich auch Credits kaufen, aber der Vorteil liegt ja ihm passiven Creditzuwachs. Ich habe mittlerweile über 800 Referrals in meinen 6 Ebenen, das sind ca. 300 Credits/ Tag. Was wiederum bis zu 300 Impressionen/Tag (ungefiltert/ gefiltert etwa 25%) auf den Affiliatelinks bedeutet. Leben kann man davon nicht, aber es generiert ein fast vollautomatisches Taschengeld, daher passt es gut zu dem Konzept meiner Seite: unkonventionell aber seriös Geld verdienen. Zeit muss ich nicht (mehr) investieren, Artikel ist geschrieben und mittlerweile weiß ich welche Länder und welche Produkte/ Nischen funktionieren.
      Ich denke richtig gut würde es auch für den Aufbau einer (internationalen) E-Mail-Liste funktionieren. Das ist noch so ein Projekt für die Zukunft von mir. Also kostenloser Leadaufbau, einmal einstellen und fertig.
      Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

  2. Hallo Johannes,

    ich habe noch nicht so ganz verstanden, wie du die kostenlosen Seiten z.B. PTC Seiten (ClixSense, Neobux, Ojooo etc…) bewirbst, um damit Geld zu machen.
    Mir fehlt da noch ein Zwischenschritt, da ich bei Clixsense bsp. nur sehe, wie ich denen selber Geld in den Rachen schmeiße, damit ich auf meiner eigenen Website(DIE ICH NICHT(noch nicht) HABE) mehr Clicks für Werbebanner bekomme. So habe ich das zumindest verstanden.
    Oben schreibst du, dass es aber auch ohne eigen Website geht. Ich habe durch dich inspiriert gerade erst mit solchen Späßen angefangen, also bitte ich um ein wenig Nachsicht…
    Vielleicht steht hier auf der Seite aber auch noch irgendwo ein Detailbericht darüber, den ich noch nicht gefunden habe?

    Übrigens habe ich früher selber Wettquoten errechnet, deswegen werde ich in der nächsten Zeit auch nochmal über deine Erfahrungen zum Wetten schauen und gucken, ob da nicht noch Luft nach oben ist. Je nach Anbieter und Wettsystem kann man da auch (trotz deiner positiven Bilanz) Geld verschenken. Ich habe selber nie mit dem Wetten angefangen, da mir ein System fehlte und mir das dann doch zu riskant war.
    Egal, diesbezüglich melde ich mich, wenn sich da was ergibt.

    Vorerst reicht mir ne Antwort zu meiner Frage.
    Danke schonmal!
    Gruß

    • Hallo Götz,
      ich bewerbe meinen Affiliate-Link auf meiner Webseite (den findest du in deinem ClixSense-Account). Wenn sich jemand über den Link anmeldet, dann partizipiere ich an dessen Aktivitäten ungefähr zu 10%. Man kann diesen Link auf der eigenen Webseite bewerben, so wie ich. Du kannst aber auch Werbung kaufen, z.B. auf einer ähnlichen Seite, ich empfehle da Neobux. Darüber kannst du auch Anmeldungen erhalten, das kostet natürlich etwas aber langfristig kann sich das lohnen, wenn deine Affiliate-Einnahmen bei ClixSense dann die Werbekosten überstiegen haben. Mit dieser Methode habe ich über 500 Mitglieder geworben, damals über probux (diese Seite gibt es heute nicht mehr). Noch heute sind Mitglieder, die ich darüber geworben habe aktiv. Bei Neobux habe ich (ca.) 100 Mitglieder geworben, auch hier sind heute noch ein paar aktiv. Alternativ kannst natürlich deinen Werbelink auf Besuchertauschplattformen platzieren, dafür braucht man aber sehr viele Klicks, damit sich das lohnt, aber auch das funktioniert sehr gut.

      Eine eigene Webseite ist ganz klar die besten Möglichkeit, es geht aber auch ohne.
      Mit besten Grüßen
      Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.