Mein Aktien und ETF Depot Dezember Update [+ Gesamtperformance 2017]

13 Jan

Liebe Leserin, lieber Leser, es ist wieder Zeit für einen Artikel zu meinem Aktiendepot.

aktien-depot-update

© psdesign1 – Fotolia.com

Diesmal in der Auswertung des Monats Dezember sowie eine Rückschau auf das gesamte Jahr 2017. Wie gewohnt, zeige ich euch meine Käufe, Verkäufe, alle Ausschüttungen und Dividenden sowie natürlich die Performance.

Wie immer freue ich mich über Fragen, Anregungen und Feedback in den Kommentaren. Wie war euer Börsenjahr 2017?


Meine Depotumsätze im Dezember 2017

Auf der Käuferseite kann ich euch für den Dezember nichts präsentieren. Ich habe einfach keine neuen Käufe oder Nachkäufe getätigt.

Aber auf der Seite der Verkäufe kann ich euch was zeigen. Ich habe weiter daran gearbeitet mein Portfolio zu verkleinern. Ich habe nun doch meine General-Electric-Aktien vollständig verkauft. Ansonsten war es auch auf der Verkaufsseite sehr ruhig. Ich werde die ersten Monate im neuen Jahr dazu nutzen mein Portfolio weiter zu konzentrieren (zu verkleinern).

Im Dezember kann ich noch von zwei Ausschüttungen berichten. Einmal habe ich noch für meine bereits verkauften eine IBM-Aktien eine Dividende erhalten, insgesamt 8,62 €. Auch mein Dividendenaristokraten ETF hat mir eine Ausschüttung beschert, immerhin 5,41 €. Das macht eine Gesamtausschüttung von 15,03 €.

aktien-depot-umsaetze-dezember-2017

Meine Aktien-Depot-Umsätze im Dezember 2017


Meine Performance im Dezember 2017

Schauen wir uns die Performance an, steht am Ende ein Wertverlust von -214,55 €. Der kommt vor allem durch den starken Rücksetzer meine Energieversorger Aktien zustande, die haben mir im letzten Monat des Jahres meine Gesamtperformance ganz schön verhagelt. Das sind die Leiden eines Privatinvestors 🙂

aktien-depot-performance-dezember-2017

Meine Aktien und ETF Performance im Dezember 2017


Die Gesamtperformance in 2017

Wenn ich mir die Jahresbilanz aus dem Jahr 2017 anschaue, dann bin ich damit sehr unzufrieden. Insgesamt steht nur ein mageres Plus von 157 € auf der Uhr. Die Aktienmärkte sind in 2017 ja eigentlich sehr gut gelaufen, warum so wenig Gewinn? Einmal liegt das am gestiegenen Euro, der die Aktiengewinne amerikanischer Unternehmen aufgefressen hat. Vor allem liegt es aber daran, dass ich mein Depot ziemlich radikal umgebaut habe und in diesem Zusammenhang einige Einzelpositionen auch mit Verlust verkauft habe.

aktien-depot-performance-2017

Meine Gesamtperformance in 2017

Ich habe im Jahr 2017 für mich erkannt, dass ich mich mit einem passiven Investmentansatz, also dem Investment in breit gestreute ETFs mehr identifizieren kann bzw. ich mich damit viel wohler fühle. Daher habe ich einige Umschichtungen von Einzelaktien zu ETFs vollzogen, die Verluste der Einzelaktien drücken die Gesamtperformance ordentlich nach unten.

Die besten Positionen war die Versorger E.ON und RWE, trotz des starten Kursrückgangs im Dezember. Den größten Verlust haben meine General-Electric-Aktien und meine Öl-Position eingefahren, beide habe ich mit Verlust verkauft.

💡 Hier der Gesamtchart meines Portfolios, seit der Depot-Eröffnung im Dezember 2015 (2017 ist gelb markiert)

aktien-depot-chart-2017

Die Entwicklung meines Depot seit Eröffnung

💡 Hier das Video zum Artikel:


Wie geht es 2018 weiter?

Im Jahr 2018 werde ich weiter an dem Ziel arbeiten meine Portfolio zu konzentrieren, also die Anzahl der Einzelpositionen weiter zu reduzieren. Mein Ziel ist es maximal 10 Positionen im Depot zu haben. Davon ca. 5-6 dauerhafte Positionen (breitgetreute ETFs und Gold) sowie den Rest mittelfristige Positionen in Einzelaktien und Sektor-ETFs o.ä.


💡 Meine Empfehlung für ein Online-Depot:

Ich selbst habe ein Depot bei meiner Hausbank eröffnet und ein zweites Depot bei Comdirect*. Wenn Du auch ein Depot eröffnen möchtest – dann suche Dir das für Dich passende und beste Depot heraus:

zum Depot-Vergleich


Risikohinweis und Disclaimer:

Der Handel mit Finanzprodukten (z.B. Devisen, Differenzkontrakte, Aktien, Optionen, Optionsscheine, Zertifikate oder Binäre Optionen) ist mit einem hohen Risiko verbunden und daher nicht für sicherheitsbewusste Anleger geeignet. Begreifen Sie, dass sie stets eigenverantwortlich handeln, auch wenn Sie z.B. Copy-Trading oder Handelssignale nutzen, die Entscheidung liegt immer in Ihrer Verantwortung.

Berücksichtigen Sie stets ihre Ziele beim Investieren oder Spekulieren mit Finanzprodukten und überprüfen Sie diese mit Ihrer Risikobereitschaft, Ihren Fachkenntnissen und Erfahrungen auf diesem Gebiet, bevor Sie mit dem Online-Handel beginnen.


💡 1 Trick zum Geld verdienen im Internet 💡

netzjob passives einkommen systemMein Kollege René hat einen Trick entdeckt, mit dem er 2.442,17 € am Tag im Internet verdient. ➡ Sieh dir jetzt das kostenlose Video* mit Renés Trick an.

Geld verdienen im Internet ist möglich - aber nur mit System!
Mein Erfahrungsbericht
Mein Aktien und ETF Depot Dezember Update [+ Gesamtperformance 2017]
5 (100%) 9 votes
Johannes

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen / Geld sparen / Geld vermehren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.

Abonniere meinen ➡ kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

Für einen Blick hinter die "Kulissen" und ein paar privatere Einblicke besuche mich auf Instagram.

Ich bin jetzt auch auf Steemit aktiv, lass uns hier vernetzen 🙂
Johannes

One thought on “Mein Aktien und ETF Depot Dezember Update [+ Gesamtperformance 2017]

  1. Hallo Johannes,

    was waren deine Beweggründe GE zu verkaufen bzw. warum hast du sie mal gekauft. Basiert Deine Entscheidung auf einer Fundamentalanalyse?

    LG Andreas

    • Hallo Andreas,
      danke für deine Frage. Meine Hauptbeweggrund war, dass ich mein Portfolio von Einzelaktien auf ETFs umschichten möchte. Ich muss ehrlich eingestehen, dass ich die Aktie nur gekauft habe, weil sie verhältnismäßig günstig bewertet war, eine stabile Dividende (hatte) und eine sehr lange Firmengeschichte aufweisen konnte.

      Ich habe in 2017 für mich erkannt, dass mir einfach die Expertise fehlt, um langfristig betrachtet “ ein gutes Gefühl“ bei einem Investment in Einzelaktien zu haben.

      Beste Grüße
      Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Pflichtfelder

*

* Zustimmung zur Datenspeicherung nach DSGVO