Ich zeige Dir meine Sportwetten Strategie …

23 Nov

Liebe Leserin, lieber Leser, heute möchte ich euch eine von meinen Sportwetten Strategien vorstellen. Ich werde oft gefragt, wie ich meine Wetten auswähle bzw. welche Strategie ich verfolge? Natürlich werde ich hier nicht alle Informationen preisgeben, aber ich möchte anhand der letzten Spieltage eine interessante Möglichkeit für eine profitable Wettauswahl aufzeigen. Ich bin der Meinung als ambitionierter Sportwetter muss man seine eigene Strategie (oder besser Handlungsweise) finden bzw. sich selbst erarbeiten. Das reine Kopieren oder Nachmachen ist wenig erfolgsversprechend, weil so wahrscheinlich nicht alle Kriterien und Einflüsse berücksichtigt werden. Daher möchte ich die folgende Beschreibung als Anregung verstanden wissen, bitte nicht blind nachmachen, das bekommt eurem Wettkonto auf gar keinen Fall! Ich freue mich, wenn wir im Anschluss in Kommentaren darüber diskutieren und uns austauschen. Es gibt viele Wett Strategien die funktionieren, mit dieser habe ich gute Erfahrungen gemacht. Mein Erfolg ist natürlich keinen Garantie, dass auch Du damit Gewinne einfährst.

Nun aber zur Sportwetten Strategie:


Eine Idee – Wie man den Buchmacher besiegen kann!

Als Sportwetter_in spielt man in der Regel (in Deutschland) gegen einen Buchmacher, um mit Sportwetten Geld verdienen zu können muss man also „Fehler“ in den vom Anbieter vorgegebenen Quoten ausfindig machen und diese mit dynamischem Einsatz entsprechend der Wahrscheinlichkeit anspielen. Eine gute Chance, Sportwetten strategisch zu gewinnen, bietet ein schlechter Saisonstart einer im „Normalfall“ leistungsstarken Mannschaft. Wie wir alle wissen, kommt das in den besten Clubs vor und kann unterschiedlichste Gründe haben. z.B.:

  • viele Spieler sind nach großen Turnieren (EM oder WM) erst spät ins Mannschaftstraining eingestiegen
  • Probleme im Trainerstab oder Management
  • Schlüsselspieler und/oder Leistungsträger wurden „ausgetauscht“ (Transfer)

Das sind nur ein paar Beispiele es gibt noch viele weitere vor allem individuelle Ursachen für einen schlechten Saisonstart. Das Interessante ist jetzt – wie reagieren die Buchmacher darauf? – Nicht bzw. kaum! Und genau dieser Umstand ist so interessant. Eine traditionell gute Mannschaft geht weiterhin als Favorit in alle Ligaspiele obwohl sie objektiv ein Leistungs- oder Ergebnistief haben. Doch warum eigentlich? Zum einen weil die Buchmacher naturgemäß eine lange Zeitspanne betrachten und in ihrer Statistik die letzten Niederlagen kaum Bedeutung haben. Zum anderen weil die Masse der Sportwetter_in weiterhin auf den vermeintlichen Favoriten setzen und so die Quoten beeinflussen, denn traditionell leistungsstarke Teams haben meist viele Sympathisanten. Hier genau kann man ansetzen und mit Sportwetten Geld verdienen. Um Teams aufzuspüren muss man sich zugegebener Maßen schon mit Fußball beschäftigen und viele Informationen und Daten sammeln. Wenn man dies macht, hat es dann aber auch nichts mehr mit Wahrsagerei o.ä. zu tun, sondern man kann relativ objektiv feststellen welche Mannschaften potentielle Kandidaten für diese Strategie werden könnten. ABER Vorsicht, eine „sichere“ Sportwette gibt es natürlich nicht. Nun aber genug mit Theorie, wie kann das in der Praxis aussehen.


Beispiele aus dem Saisonstart 2014/15

Im folgenden möchte ich zwei Beispiele aus der 1. Bundesliga (Borussia Dortmund) und der französischen Ligue 1 (AS Monaco) präsentieren. Der AS Monaco hat in der letzten Saison sehr überzeugenden Fußball gespielt und am Ende verdient den 2. Platz erreicht. Allgemein ist Monaco eine der erfolgreichsten Manschaften der Ligue1. Doch in der Sommerpause gab es vermehrt Gerüchte, dass der Inhaber und Vereinspräsident das „Interesse“ an seinem Club verloren hat. Das zeigt sich auch darin, dass er weniger Geld in den Club investierte und viele Spieler (Leistungsträger) den Club verlassen haben und kein adäquater Ersatz eingekauft wurde. Somit war ein zumindest mittelmäßiger Saisonstart mehr als wahrscheinlich. Dabei haben sich die Quoten, ganz mustergültig, kaum verändert und es konnten gute Gewinne eingefahren werden, bei einem überschaubarem Risiko. Siehe Abbildung:

Geld verdienen mit Sportwetten

Quelle: Screenshot bwin.com und bet365.com


Alles begann mit der Niederlage gegen FC Lorient, mit dieser Wette habe ich aus 3,50€ – 29,75€ gemacht. Es folgte die Niederlage gegen Bordeaux. Sehr profitabel war auch die Wette Monaco vs. Nizza, hier konnten aus 3€ – 19,75€ gemacht werden. Die Sieg von Lyon war dann eigentlich schon wieder mehr eine normale Value-Bet. Diese Wettstrategie kann also tatsächlich funktionieren und sehr einträglich sein. Gesamtgewinn = Gewinn (79,75) – Einsatz (19€) = 60,75€ (abzüglich Steuern)


Werbung


Ein weiteres noch lukrativeres Beispiel war der verpatzte Saisonstart von Borussia Dortmund. Auch dieser war meiner Meinung nach zu erahnen. Es war anzunehmen, dass die WM Spuren in der Bundesliga hinterlassen würden. Zudem muss der BVB wieder viele Verletzungen hinnehmen und die teuren und etwas riskanten Zukäufe müssen auch erst mal in den Kader eingegliedert werden. Glasklar war der schlechte Start in die Saison in diesem Fall allerdings nicht, aber wenn man die ersten Spiele verfolgt oder die Statistiken betrachtet hat, dann konnte man gewisse Probleme (Effektivität, Zusammenspiel, Defensive !) erkennen. So war es dann keine allzu große Überraschung mehr, dass Borussia Dortmund schwach in die Saison starten würde bzw. nach den ersten Spielen, Niederlagen folgen würden. Interessant ist auch hier, dass die Quoten weiterhin Borussia Dortmund als klaren Favoriten ausgewiesen haben. Wenn man nun auf die Schwäche eines solchen Teams wettet kann man gutes Geld verdienen mit dieser Sportwetten Strategie, wie die folgende Abbildung beweist.

Sportwetten Gewinn

Quelle: Screenshot bet365.com


Ein Highlight war in jedem Fall das Spiel gegen Hamburg mit einer Quote von 8.00 und die Niederlage gegen Hannover mit einer Quote von 12.00, insgesamt habe ich 14€ gesetzt und daraus 70,91€ gemacht, was einem Reingewinn von 56,91€ entspricht.


 

Die Sportwetten Strategie funktioniert nicht nur zum Saisonstart

Das Interessante ist, dass diese Idee nicht nur auf den Saisonstart (hier allerdings im Besonderen) sondern auch auf die Herbstpause anwendbar ist. Wichtig ist dabei aber vor allem, dass man sich nicht auf ein Gefühl oder eine Meinung in den Fußballmedien verlässt sondern objektive Daten (Statistiken) heranzieht und gleichzeitig die Quoten überprüft und vergleicht. Wenn man dann noch konsequent ein konservatives Money-Management anwendet, also angemessene Einsätze wählt, besteht ein sehr gutes Chancen-Risiko-Verhältnis.


 

Risiken der Strategie

Wirklich wichtig ist es die Quoten zu beobachten, denn nur weil eine Quote sehr hoch ist, hat sie noch lange kein Value! Das wird gern bei dieser Art von Wettansatz vergessen. Zudem ist wichtig die Einsätze an die jeweilige Wette anzupassen, starre Einsätze bzw. starre Progressionen (Einsatzerhöhungen) sind nicht ratsam und führen höchstwahrscheinlich zum Verlust, mindestens aber werden sie den Gewinn schmälern. Diese Strategie funktioniert nur mit sehr guten und traditionell sehr erfolgreichen Teams die tendenziell hohe Außenseiterquoten aufweisen. Bei „mittelmäßigen“ Teams funktioniert dieser Ansatz nicht, weil die Quoten sich zu stark verändern. Besonders wichtig ist es außerdem zu wissen, dass diese Wettstrategie nur eine sehr kurze Zeit funktioniert. Man sollte nach jeder erfolgreichen Wette immer wieder abwägen wie wahrscheinlich eine weitere Niederlage dieses Teams ist. Dazu sollte man vor allem die Spielstatistiken und nicht die Ergebnisse der letzten Spiele betrachten und auswerten. Wie für Sportwetten grundsätzlich gilt es aus für diese Strategie, immer nur Geld einsetzen auf welches Sie im Zweifel auch verzichten können (Spielgeld) und Vorsicht nicht gierig werden. Sportwetten können süchtig machen!


Fazit

Phasen der Schwäche von großen Fußballclub für Sportwetten zu nutzen kann eine profitabler Ansatz sein. Man sollte aber die Wetten mit großer Sorgfalt auswählen und im Zweifel auch mal ein Spiel verstreichen lassen. Zudem kann es auch ratsam sein, diese ersten Spiele in der neuen Saison zu beobachten und erst später in eine Verlustserie einzusteigen. Wiederum ist zu bedenken, je größer und erfolgreicher der Club, desto kürzer wird auch die Verlustserie sein. Immer nur die einzelnen Spiele betrachten und nicht in der Hoffnung auch weitere Niederlagen die Einsätze erhöhen und diesen Ansatz „blind“ weiterverfolgen! Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man so mit Sportwetten Geld verdienen kann.

Zum Schluss interessiert mich, was Ihr von diesem Ansatz haltet, wie praktikabel Ihr diese Strategie findet und wo eurer Meinung nach die Risiken dabei liegen? Schreibt es in die Kommentare

Hier findest Du weitere Beiträge zum Thema Sportwetten.

An dieser Stelle möchte ich Dich auch auf eine sehr interessante Artikelserie zum Thema: ➡ Sportwetten als Investment aufmerksam machen.

💡 Du brauchst einen guten Wettanbieter!

Für Dein erfolgreiches Sportwetten-Investment brauchst Du einen guten Wettanbieter, in diesem ausführlichen Bericht, stelle ich Dir meinen favorisierten Buchmacher vor.


Hinweis: Sportwetten können siüchtig machen. Setze nur Geld ein, auf welches Du im Verlustfall auch verzichten kannst!


Werbung

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen/sparen/investieren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen/sparen/investieren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.Abonniere meinen kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

9 thoughts on “Ich zeige Dir meine Sportwetten Strategie …

  1. Pingback: Mit Wetten Geld verdienen | schwachen Saisonstart zu Geld machen | Netzjob

  2. Hallo Johannes,

    ein sehr interessanter Artikel.
    Ich Tippe auch ab und zu, jedoch mache ich mir bei den Tipps nie so wirklich Gedanken.

    Ich betrachte die Mannschaften immer nur sehr oberflächlich. Vielleicht kann ich meine Erfolgschancen mit deiner Strategie erhöhen ;-).

    Viele Grüße
    Sven

    • Hey Sven,
      vielen Dank für dein Kommentar. Ja also wenn das so ist, dann steigen deine Erfolgschancen auf jeden Fall. Sportwetten sind (für mich) wie eine Geldanlage, wenn man sich damit beschäftigt und Zeit investiert, dann können sie ziemlich profitabel sein.
      Viel Erfolg beim Wetten

  3. Hallo Sven,

    ich halte Deine Wettstrategie zwar für grundsätzlich nicht schlecht, jedoch belegst Du sie hauptsächlich mit Wetten gegen den BVB. Da musst Du sehr vorsichtig sein, ich sage mal mindestens zwei der Niederlagen waren reiner Zufall (man sieht selten, dass eine Mannschaft den Gegner statistisch so sehr beherrscht und doch verliert, also nicht einmal einen Punkt holt), der BVB könnte ohne weiteres auf Platz 6 oder 7 stehen (zwischen einem Europaleague-Platz und einem Abstiegsplatz sind es gerade 8 Punkte, das ist nach 13 Spieltagen wenig). Auch hat keiner die Bayern in der Arena so ernsthaft herausfordern können wie der BVB. Die entscheidenden Statistiken sprechen für Dortmund und Datenanalysen zeigen, dass solche Statistiken sehr viel mehr Informationsgehalt enthalten als Tordifferenzen (also der Ausgang der Spiele). Sie sind zweiter beim Ballbesitz, dritter bei den Torschüssen, fünfter bei der Passpräzision (trotz der vielen Pässe im gegnerischen Drittel) und haben die zweitteuerste Mannschaft. Übrigens zeigen das auch die Spiele in der CL. Dass Spieler nach einer WM schwächer spielen, glaube ich kaum (siehe andere Top-Klubs), das sollte man empirisch belegen. Bei den Abgängen muss man genau hinsehen, wer diesen Sommer gegangen ist und wer gekommen ist, der BVB ist wie gesagt nach wie vor das zweitteuerste Team der Liga (ich stimme aber zu dass eine hohe Fluktuation grundsätzlich eher negativ ist). Dass Hoffenheim heute keine Chance hatte, ist kein Zufall, auch wenn es nur 1-0 ausging. Ich hätte gesagt, dass erst der Ausfall von Reus eine ernsthafte Schwächung darstellt, wenn auch dafür Hummels zurück ist, Reus fehlt im Abschluss. Übrigens halte ich die relativ niedrigen Quoten für BVB-Siege nach wie vor für realistisch.

    Ich würde die Strategie darauf beschränken zu schauen, welche Mannschaft durch Abgänge und Verletzungen wirklich entscheidend geschwächt ist und dies nicht adäquat kompensieren kann (da müssen wenigstens 2 wichtige Spieler fehlen, bei den Bayern 3-4). „Probleme beim Trainerstab“ – weiß nicht was Du damit meinst. Trainerwechsel wegen einer Krise zeigen statistisch keinerlei Signifikanz (ist reiner Aktionismus). Probleme im Management zeigen wahrscheinlich überhaupt keine Signifikanz bezüglich der Spielstärke (Auflösungserscheinungen wie bei Lyon sind sehr selten). Würde mich wirklich auf den Kader beschränken. Vorausgehenden WMs und EMs würde ich auch kaum Beachtung schenken. Dafür aber musst Du dich nicht unbedingt nur auf Top-Klubs beschränken, wenn einen Riecher bekommst für stark geschwächte Mannschaften…

    Du kannst auch mal nach „zuletzt auswärtsstark“ bzw. „zuletzt heimstark“ (oder schwach) schauen (falls die Quoten durch sowas beeinflusst werden), ist ein Fußballmythos, den es statistisch nicht gibt (Heim- oder Auswärtsserien sind reine Zufallsereignisse).

    Viel Erfolg beim Wetten

    Grüße, R.

    • Hallo Richard,

      vielen Dank für dein ausführliches Kommentar. Ich freue, dass du dich ernsthaft mit meinem Artikel beschäftigt hast. Deine Kritik bzw. die Anmerkungen kann ich alle nachvollziehen und ich stimme dir auch in vielen Punkten zu. Vor allem darin, dass die Aussage ich getroffen habe erst einmal empirisch belegt werden müssen. Zu dem hast du absolut Recht, dass zwei Beispiele überhaupt nichts belegen. Ich stimme dem Grundtenor deines Kommentars absolut zu!
      Ein paar Details möchte ich aber dennoch in eine weitere Diskussionsrunde werfen.
      Es ging mir grundsätzlich in dem Artikel darum aufzuzeigen wie man mit vertretbarem Zeitaufwand (im Bezug zu „klassischen“ Value-Bets) Value-Bets ausfindig machen kann. Also der Gedankenansatz: sich auf Phasen der Schwäche von generell leistungsstarken Team zu konzentrieren. Du hast absolut recht, auch meine Statistik zeigte Dortmund weiterhin als leistungsstarke Mannschaft und als Favoriten. Aber ich habe in meine „Value-Berechnung“ einen (naja nennen wir ihn mal) „Risikofaktor“ einbezogen, also mehrere. So versuche ich mir einen Vorteil gegenüber den Buchmachern zu verschaffen,in dem ich die aktuelle Verfassung der Mannschaft, etwas stärker in die „Statistik“ mit einfließen lasse als ältere Ergebnisse, Werte, Faktoren. Wie gesagt, es stimmt, empirisch muss der Einfluss dieser Fakoren erst noch bewiesen werden. Die nächsten Jahre werden dies zeigen, eine Refenrenz-Statistik ohne diese Werte läuft parallel.

      Riskofaktoren welche ich untersuchen möchte sind:
      (1) Anzahl der Spieler aus dem Nationalmannschaftskader (vor allem die, welche bis zur Endrunde gekommen sind)

      (2) Öffentliche Kritik am Trainerstab und auch Management (Hier möchte ich aktuell auf Stuttgart verweisen, da sehe ich schon eine Beeinflussung)

      (3) Fluktuation im Kader

      (4) Auffälligkeiten/Abweichungen in der Spielstatistik (z.B. uneffektiver Angriff oder auch defensiv Schwäche (Bsp. Dortmund))

      Natürlich kann man auch auf mittelmäßige Teams diesen Ansatz anwenden aber doch mit weniger Value in der Quote. Der Effekt der Schwarm“Intelligenz“ ist in diesem Ansatz sehr wichtig finde ich, die Masse der Hobbywetter auf Top-Klubs zwingen die Buchmacher die Außenseiterquoten anzuheben.
      z.B. Die Quote von 12.00 auf den Sieg von Hannover (auswärts) gegen Dortmund! Für mich unbegreiflich, wie die zustande kommt.

      Ich würde mich über weitere Fragen und vor allem weitere nützliche Tipps und Gedanken freuen.

      Viel Erfolg beim Wetten

  4. Pingback: mybet 150€ Neukundenbonus | Netzjob

  5. Hallo,

    eine wirklich sehr interessante Strategie. Seit dieser Saison beschäftige ich mich auch mit Sportwetten. Dabei wette ich alle Spiele konsequent einzeln (Einzelwetten-Strategie). Ich suche mir also an einem Spieltag einen Pool aus Spielen aus, wo die Ausgänge nach eingehender Analyse eindeutig sind. Dabei tippe ich nur auf Tipp 1 oder Tipp 2. Dabei beachte ich die Quote, die so mindestens um die 2,0 betragen muss, damit ich an einem Spieltag auch mal maximal die Hälfte der Wetten verlieren kann, um die Einsätze zumindestens wieder auszugleichen. Setze ich beispielsweise auf 10 Spiele an einem Tag jeweils 10 € ein, gilt es 5 Wetten bei einer Durchschnittsquote von 2,0 zu gewinnen, um die Einsätze wieder rein zu bekommen. Oft habe ich aber auch höhere Quoten, sodass auch oft weniger als die Hälfte an richtigen Tipps ausreicht. Meist ist mehr richtig, was dann für mich die Gewinnzone ist. Dies gilt es über Wochen und Monate hinweg konstant zu halten, wo bei auch mal ein oder zwei Tipps an einem Tag zu wenig richtig sein können, was sich dann aber mit guten Tagen wieder ausgleicht.
    Nun noch ein paar Worte zu Deiner Strategie: In meine Strategie lasse ich auch schon seit längerer Zeit einen Teil Deiner Ansätze mit einfließen. An einem Tag habe ich manchmal ein oder zwei Spiele solcher Art mit eingeflossen, wo ich nach eingehender Analyse wiederum auf einen (weiteren) Aussetzer eines Favoriten setze. Also eine abgewandelte Art der Außenseiter-Tipps. Diese Wetten sichere ich bei entsprechend hohen Quoten oft noch mit einem Tipp auf X ab.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc

    • Hallo Marc,
      ein tolles Kommentar, vielen Dank dafür. Klingt sehr gut dein Ansatz. Das Festlegen einer Mindestquote ist ein gutes Instrument, um die Auswahl der möglichen Wetten einzugrenzen und die mögliche Varianz der Wettergebnisse besser abschätzen/kalkulieren zu können.
      ich wünsche Dir viel Erfolg und gute Gewinne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.