Mit der VG Wort Geld verdienen [đŸ“· Video]

2 Jun

Liebe Leserin, lieber Leser, in diesem Video möchte ich Dir eine Möglichkeit zeigen, wie man ohne Marketing Geld mit seinen eigenen (Online-)Veröffentlichungen verdienen kann. Gerade wenn man BerĂŒhrungsĂ€ngste mit Online-Marketing (Affiliate-Marketing, AdSense oder bezahlten Kampagnen etc.) hat, kann man so dennoch Geld verdienen. Die ganze Sache ist zudem ziemlich passiv und funktioniert vor allem langfristig. Mehr dazu im folgenden Video. Das ist zusammen mit meinem geschĂ€tzten Online-Marketing-Kollegen Wolfgang Mayr entstanden:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die DatenschutzerklÀrung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Jetzt die Cashcow melken*

 

… ➡ Mein ausfĂŒhrlicher Testbericht zur Cashcow.


Ich selbst nutze die VG Wort (hier mehr Infos zur VG Wort [wikipedia]) nun schon seit einigen Jahren. Ich habe Dir hier mal ein paar Auszahlungsbelege herausgesucht. Gefunden habe ich auf die Schnelle die Belege fĂŒr 2016 und 2017.

FĂŒr 2018 bin ich mit großer Wahrscheinlichkeit vierstellig. Und das obwohl, ich VG Wort nicht besonders konsequent einsetze. Oftmals vergesse ich das Pixel einzubinden oder bin schlichtweg zu faul, theoretisch wĂ€ren bei meinem Blogalter und meiner Reichweite sicher 2.000 – 3.000 Euro pro Jahr möglich. In diesem Moment, in dem ich diese Zeilen tippe, wird mir wieder einmal bewusst, dass es noch viele Potentiale zu heben gibt, die konsequente Nutzung der VG Wort ist eines davon!

Wenn Du also auch Blogger oder Autor bist und Du die VG Wort bisher noch nicht nutzt, dann solltest Du das schleunigst nachholen!

Interessiert Dich mehr zu diesem Thema? Soll ich mal einen Blogartikel zur Nutzung, Einbindungen (auch DSGVO konform) und Abrechnung mit der VG Wort machen? Schreibt das gern mal in die Kommentare. Bei großer Nachfrage, verfasse ich dazu gern eine Anleitung.


 „Wie ich aus NULL Euro mit dem CASHCOW-System 976.478 € gemacht habe und was das fĂŒr dich bedeutet… „

Mein geschĂ€tzter Kollege verrĂ€t Dir in dem folgenden Video, wie er in den letzten 10 Jahren kumuliert fast eine Million Euro im Internet verdient hat. Auch meine eigenen Ergebnisse sehen Ă€hnlich aus! Ich komme mit dem selben System auf Gesamteinnahmen von ca. 134.220 € (seit 2016 bis April 2019). Das sind realistische Zahlen und „kein-schnell-reich-scheiß“.

Geld verdienen im Internet ist möglich – aber nur mit System*.

Schau Dir JETZT dazu das Video an:


Pin mich:

So geht's: Mit der VG Wort Geld verdienen


Meine Top-Empfehlung ... nicht nur in den aktuellen Situation
„Wie ich aus NULL Euro mit dem CASHCOW-System 976.478 € gemacht habe und was das fĂŒr dich bedeutet… „

Mein geschĂ€tzter Kollege verrĂ€t Dir in dem folgenden Video, wie er in den letzten 10 Jahren kumuliert fast eine Million Euro im Internet verdient hat. Auch meine eigenen Ergebnisse sehen Ă€hnlich aus! Ich komme mit dem selben System auf Gesamteinnahmen von ca. 185.000 € (seit Januar 2016 bis Februar 2020). Das sind realistische Zahlen und „kein-schnell-reich-scheiß“.

Schau Dir JETZT dazu das Video an:



Nutze den exklusiven Code=“ZUHAUSEBLEIBEN“ um 40€ zu sparen und zudem die Möglichkeit zu haben, dass ich dich beim Aufbau deines Online-Einkommens unterstĂŒtze.

Um das Angebot in Anspruch zu nehmen schickst Du mir die BestellbestÀtigung des Kurses per E-Mail: coaching@netzjob.eu zu und wir finden einen gemeinsamen Starttermin. Versprochen!
Johannes

5 thoughts on “Mit der VG Wort Geld verdienen [đŸ“· Video]

  1. Vielen Dank fĂŒr den Tipp!

    Ich frage mich nur, ob es bei der ganzen Geschichte auch negative Seiten gibt? Der Vertrag, den man unterschreiben soll, ist ja recht umfangreich. Von daher stellt sich mir dann schon die Frage, ob ich die Entscheidung fĂŒr die VG-Wort nicht in ein paar Jahren bereuen werde. Ein Artikel ĂŒber die Schattenseiten einer VG-Wort-Mitgliedschaft wĂ€re daher interessant…

    • Hallo Markus,
      danke fĂŒr Dein Feedback. Und ich will ganz ehrlich sein! Ich habe noch nie ĂŒber die möglichen negativen Seiten von der VG-Wort nachgedacht, weil ich mich in der Position als Blogger immer als Nutznießer betrachtet habe. Aber das spricht eher fĂŒr Dich als fĂŒr mich! Auch beim zweiten Blick kann ich keine Nachteile erkennen, bin aber sensibilisiert, mir dazu mal mehr Gedanken zu machen. Vielen Dank fĂŒr diesen Impuls.
      Beste GrĂŒĂŸe, Johannes

  2. Hallo Johannes, danke fĂŒr die AusfĂŒhrung und den guten Hinweis! Habe mich direkt mal registriert. Ging bisher davon aus, VG Wort wĂ€re mit der GEZ gleichzusetzen 😀

    • Hallo Niels,
      naja sagen wir mal so. Ich verstehen grundsĂ€tzlich deinen Gedanken und teile diesen auch. Wenn ich die Abgabe (fĂŒr die VG-Wort) zahlen mĂŒsste, wĂ€re ich kritischer! Aber als Blogger ist man dieser Stelle auch mal Nutznießer dieses ganzen „Abgabewahns“ in Deutschland. Ich sehe es ein bisschen auch als „Schmerzensgeld“ bzw. RĂŒckgewinnung der vielen anderen Zwangsabgaben 😉

      Aber mal im Ernst: Man sollte sich als Publisher und Autor definitiv mal mit der VG-Wort beschÀftigen, das ist leicht verdientes Geld.

      Beste GrĂŒĂŸe, Johannes

    • Hallo Johannes,

      ja, ich ging bisweilen davon aus, dass es sich wirklich um typische Schuldeneintreiber handelt und wusste nicht, dass man als Blogger etc. sogar Geld zurĂŒckbekommt. NatĂŒrlich bezahlen alle indirekt Geld ein, aber zumindest klopft niemand direkt ans Bankkonto an.

      Von daher bin ich gespannt, wann ich diesen Vertrag zugeschickt bekomme und ob ich die Limits erreiche:D

      Viele GrĂŒĂŸe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklĂ€ren Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite (https://www.netzjob.eu) einverstanden. Um die Übersicht ĂŒber Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeitstempel Ihres Kommentars (Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert). Sie können Ihre Kommentare spĂ€ter jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner DatenschutzerklĂ€rung.