Online Zahlungen mit Skrill | meine Erfahrungen

18 Mrz

In diesem Artikel möchte meine Skrill Erfahrungen mit Dir teilen. Ich habe mich bei Skrill angemeldet und Geld eingezahlt, Geld versendet und Geld erhalten und möchte in diesem Blogbeitrag darüber berichten. Ich werde Dir zeigen, wie Du Dich anmelden kannst und die Plattform funktioniert. Außerdem stelle ich Dir die Vorteile von Skrill, aber auch die Dinge, die mir persönlich nicht so gut gefallen, vor. Mit dem Ziel, Dich bei deiner Entscheidung, ob Skrill ein geeigneter Zahlungsanbieter für Dich (und deine Ansprüche) ist – oder eben nicht!

Abgeschlossen wird der Artikel mit aktuellen Zahlungen, daran erläutere ich, ob und wie die ganze Sache funktioniert. Das findest Du im letzten Abschnitt unter „Updates – meine Skrill Erfahrungen“

Hier bei Skrill* kostenlos registrieren:


Warum habe ich mich bei Skrill angemeldet?

Eigentlich bin ich kein Freund davon, mehrere Anbieter für die gleiche Dienstleistung zu verwenden. Aber leider hat mein favorisierter Zahlungsanbieter Paypal, bei dem ich seit 2007 (glaube ich) einen Account habe und immer sehr zufrieden war, die Kooperation mit ClixSense eingestellt, sodass ich mir für Auszahlungen einen neuen Anbieter suchen musste. Skrill wurde da als eine Alternative angeboten. Der Anbieter ist mir immer mal wieder untergekommen, er war mir also ein Begriff, aber ich war nie darauf angewiesen, da es immer irgendwie mit Paypal oder per Kreditkarte funktioniert hat.


Was ist Skrill

Ganz einfach gesagt. Skrill (ehemals MoneyBookes) ist ein Zahlungsanbieter, der Zahlungen im Internet ermöglicht – ähnlich wie Paypal – das sicher jeder kennt. Der Sitz von Skrill ist in London.

Man kann mit Skrill Geld empfangen und senden. Als Kontoadresse dient eine hinterlegte E-Mailadresse, im Prinzip so wie bei Paypal. Man kann von seinem Bankkonto oder der Kreditkarte Geld zum Skrillguthaben hinzufügen. Geld vom Skrillkonto kann auf die Kreditkarte oder das hinterlegte Bankkonto ausgezahlt werden. Weitere Informationen findest Du auf Wikipedia.


Skrill: Kosten und Gebühren

💡 Stand: 11.03.2017 abgerufen von der Homepage www.skrill.com/de/fees/

Alle Anagben in € entsprechen in anderen Währungen dem Gegenwert.

Einzahlungen

Einzahlungen per

  • Banküberweisung sind kostenlos
  • Rapid kosten 0,5%
  • Bitcoin kosten 1,0%
  • Sofortüberweisung oder Giropay kosten 1,5%
  • Neteller kosten 3%

Auszahlungen

  • auf das Bankkonto kostest: 5,5€
  • auf die Kreditkarte (Visa) 7,5%

Geld senden

Das Senden von Geld kostet 1,9% ist allerdings maximal begrenzt auf 20€ (bzw. der entsprechende Gegenwert in einer anderen Währung)

Währungsumrechnung

Bei Transaktionen mit Währungsumrechnung erhebt Skrill eine zusätzliche Gebühr in Höhe 3,99% auf unsere Großhandelswechselkurse. Wechselkurse ändern sich mit sofortiger Wirkung und ohne Ankündigung.

Inaktivität:

Ihr Skrill Konto ist für die private Nutzung kostenlos. Voraussetzung ist, dass Sie sich mindestens einmal alle 12 Monate anmelden oder eine Transaktion vornehmen.

Andernfalls wird eine Servicegebühr von 2,00 €* (oder Gegenwert in einer anderen Währung) erhoben und monatlich von Ihrem Kontoguthaben abgebucht.


So kannst Du Dich bei Skrill kostenlos registieren

Die Registrierung ist super einfach und läuft in den folgenden Schritten ab.

Klicke auf den ➡ Link* und … (stelle im Zweifel „deutsch“ als Sprache/Land ein 💡 )

skrill-erfahrungen

Bei Skrill kostenlos registieren / Screenshot Bildquelle: skrill.com


1. Klicke dann auf „Eröffnen Sie ein kostenloses Konto“. Damit startest Du die kostenlose Registrierung bei Skrill.

2. Danach gibst Du bitte deine persönlichen Daten ein, in der ersten Eingabemaske sind das Vorname, Name und Geburtsdatum.

skrill registrierung

Bildquelle: Skrill Registierung

3. Es folgen dann weitere Eingabefelder mit Land und Währung (ich habe hier Euro ausgewählt, auch wenn man von ClixSense Dollar ausgezahlt bekommt, diese werden dann im Skrillkonto beim Erhalt umgerechnet).

skrill registrierung

Weitere Schritte bei der Registierung bei Skrill / Bildquelle: Screenshot skrill.com

4. Daraufhin folgen zwei weitere Eingabefelder mit deinen Adressdaten und der AGB, diese solltest Du Dir unbedingt anschauen, wenn Du sie gelesen hast, setze das entsprechende Häkchen und schließe den Registrierungsprozess ab. Es folgt dann der übliche Verifizierungsprozess per E-Mail.

5. Danach kannst Du Dich einloggen.

Ich empfehle Dir, deinen Account zusätzlich mit der „2-Faktor-Authentifizierung“ über den Google Authenticator, zu schützen.

Danach habe ich mein Bankkonto hinterlegt und zu Testzwecken Geld auf mein Skrillkonto von meinem Bankkonto per Sofortüberweisung eingezahlt. Dabei gab es ein kleines Problem, auf welches ich im Abschnitt „Updates“ näher eingehe.


Die eigene Kreditkarten (optional)

Interessant für viele dürfte die Skrill-Kreditkarte sein, diese kannst Du kannst umkompliziert im Backoffice bestellen.

skrill-kreditkarte

Skrill Kreditkarten / Quelle: skrill.com


Mein Eindruck von Skrill

Mein Eindruck von Skrill ist zum aktuellen Zeitpunkt sehr gut. Da es ja direkt nach der Anmeldung ein kleines Problem mit meiner Verifizierung gab, musst/durfte ich gleich mal die Qualität des Supports testen, mit dem Ergebnis, dass nun alles funktioniert und man sehr daran interessiert war das Problem aus der Welt zu schaffen. Das war wirklich klasse!

Vorteile

  • unkomplizierter und schneller Bezahlvorgang
  • eigene Kreditkarte möglich
  • guter Support

Sehr gut gefällt mir, der für Online-Zahlungsanbieter typische einfache und unkomplizierte Bezahlvorgang und das sehr übersichtliche Backoffice. Auch die Option einer eigenen Skrill-Kreditkarte ist super. Da ich selbst schon einmal den Support genutzt habe, kann ich ihn auch positiv hervorheben, denn mein Problem wurde unkompliziert und schnell gelöst – perfekt.

Nachteile

  • die Gebühren

Für mich ein wesentlicher Kritikpunkt sind die Gebühren. Also als regelmäßiges Zahlungsmittel werde ich Skrill nicht verwenden, aber für Online-Zahlungen, bei mir vor allem für ClixSense aber auch bei Sportwettenportalen, nutze ich Skrill sehr gern, da es so schön schnell und unkompliziert funktioniert.


Fazit

Insgesamt bin ich mit ➡ Skrill* wirklich zufrieden. Ich habe ja nie aktiv nach einer Paypal-Alternative gesucht, aber als ich dann eine brauchte, erschien mit Skrill sehr geeignet dafür. Dieser erste Eindruck bestätigte sich dann nach der Registrierung und ersten Nutzung. Jetzt bin ich froh, dass ich einen verifizierten Skrill-Account habe. Alle, die ebenfalls eine guten Online-Zahlungsanbieter suchen, die sollten sich Skrill auf jeden Fall mal genauer anschauen.

Hier bei Skrill kostenlos registrieren*:


Updates Meine Skrill Erfahrungen

Update 01 / Kontoverifizierung mit kleinen Tücken

Meine „Skrill-Geschichte“ beginnt direkt mit einem kleinen Problemchen. Ich erstelle ganz normal einen Account, das funktioniert wunderbar. Dann füge ich Bankkonto hinzu und wollte dann, zu Testzwecken, einfach mal 25€ auf mein Skrillkonto überweisen, von meinem Bankkonto aus. Ich habe das per Sofortüberweisung gemacht. Nach ein paar Stunden schaue ich in mein Skrillkonto und das Geld war nicht darauf, stattdessen steht im Transaktionsverlauf nun, dass diese Transaktion „abgebrochen“ wurde. Daraufhin habe ich am nächsten Tag den Support kontaktiert, dieser teilte mir dann mit, dass mein Konto aus Sicherheitsgründen automatisch gesperrt wurde – das war allerdings im Account nicht ersichtlich – was mir der Support auch bestätigte. Um mein Konto freizuschalten, sollte ich nun mein Skrill-Konto verifizieren bzw. meine persönliche Daten/Identität. Dazu musste ich, wie üblich, eine Auszweiskopie und einen Kontoauszug, aus dem meine Kontodaten (IBAN & Co.) ersichtlich sind, an die Verifizierungsadresse senden.

Das habe ich auch gemacht. Daraufhin kam eine Rückmeldung, dass ich die falschen Dateien gesendet habe, was sich dann auch tatsächlich als mein Fehler herausstellte. Ich erkannte das Problem (ich hatte ein Kontoauszugsblatt eingescannt auf dem nur meine Kontonummer und NICHT meine IBAN zu sehen war).

Aber auch auf die zweite Mail erhielt ich die Antwort, dass es sich nicht um die benötigten Unterlagen handelte. Da ich mir nun aber sicher war, dass ich die richtigen Dateien zu Skrill gesendet hatte, kontaktiere ich leicht genervt den Skrill-Support per Telefon und schilderte mein Problem. Die Dame vom Support versprach mir sich darum zu kümmern … und was soll ich sagen, eine halbe Stunde später bekam ich eine E-Mail, dass mein Konto nun wieder freigegeben und auch verifiziert ist. Die Testeinzahlung ist natürlich auch auf meinem Konto.

Hier die Bestätigungmail vom Support:

e-mail-skrill

Bestätigungs-E-Mail Verifizierung von Skrill

 

Also alles in bester Ordnung. Das gute an dieser Geschichte ist, dass ich gleich mal den Support getestet habe 😀

Mein Konto ist aktiv und verifiziert:

skrill-konto-verifizierung

Backoffice Verifizierungsbestätigung / Bildquelle: Mein Skrill-Account


Update 02 / die erste Auszahlung von ClixSense

Es ist soweit, ich habe die erste Auszahlung über Skrill beantragt. Insgesamt habe ich im ClixSense-Backoffice 100$ als Auszahlung angewiesen. Davon zieht ClixSense 1$ als Gebühr ab. Bei Skrill sind also 99$ angekommen, diese wurden dann sofort zum Wechselkurz (siehe Abb.) in 88,81€ eingetauscht. Nun kann ich das Geld auf mein Bankkonto auszahlen, das kostet allerdings 5,50€. Es ist nicht also ratsam, kleinere Summen auszuzahlen, sondern Beträge zu sammeln.

skrill-auszahlung-clixsense

Meine erste ClixSense-Auszahlung mit meinem Skrill-Account / Bildquelle: skrill.com


Wie sind deine Erfahrungen mit Skrill? Ich freue mich sehr über einen Kommentar.


Alle Angaben ohne Gewähr (Stand der Informationen 11.03.2017)


Werbung
Online Zahlungen mit Skrill | meine Erfahrungen
5 (100%) 13 votes
Johannes

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen / Geld sparen / Geld vermehren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.

Abonniere meinen ➡ kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

Für einen Blick hinter die "Kulissen" und ein paar privatere Einblicke besuche mich auf Instagram.
Johannes

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen / Geld sparen / Geld vermehren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.

Abonniere meinen :arrow: kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

Für einen Blick hinter die „Kulissen“ und ein paar privatere Einblicke besuche mich auf Instagram.

One thought on “Online Zahlungen mit Skrill | meine Erfahrungen

  1. Ich habe auch lange Zeit Skrill genutzt – für Transfers nach Kenia (Mpesa- mobile wallet).
    Kurzum: Wenn es funktioniert ist es günstig und schnell.
    Nur leider ist das oft nicht der Fall und man muss warten.
    Zeitweise geht gar nix.
    Der Support (Hotline) ist ganz schlecht – die kennen sich nicht aus oder vertrösten.
    Auch selten das man dort mal jemand mit Deutschkenntnissen an die Strippe bekommt.
    Fragt man zu oft nach, wird die Verbindung getrennt – einfach aufgelegt u. man bekommt eine „Wischiwaschi-Mail“ von denen!
    Ebenso kriegt man auf Facebook keine vernünftige Antwort – nur den Hinweis das man die (unfähige) Hotline anrufen soll.
    Eine Frechheit ist das die Auszahlung (Rückbuchung aufs eigene Bankkonto) 5,50€ kostet.
    Mittlerweile – nach 3 Wochen warten, bin ich so verärgert das ich Skrill nicht mehr nutzen werden.
    Und nein, der Fehler liegt nicht an mir, meiner Internetverbindung, Browser oder was auch immer – es liegt allein an Skrill.
    Nutze jetzt Western Union – ist zwar wesentlich teurer -, dafür funktioniert es zu 95%
    Skrill empfehle ich Stand heute (September 2017) absolut nicht weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.