[%] Cashback mit iGraal | Meine Erfahrungen

iGraal

iGraal
8.9

Aufwand-Ertrag-Verhältnis

7/10

    Chancen-Risiko-Verhaltnis

    10/10

      Ein-/Auszahlung

      10/10

        Partnerprogramm

        9/10

          Support

          9/10

            Vorteile

            • gutes Shop Angebeot
            • viele Marken
            • gutes Partnerprogramm
            • zuverlässige Auszahlung
            • iGraal-App

            Nachteile

            • keine weiteren Verdienstmöglichkeiten

            iGraal ist ein bekannter Cashback-Anbieter im Internet. Wie es funktioniert, ob es zum Geld sparen im Internet zu empfehlen ist und welche Erfahrungen ich mit iGraal gemacht habe, möchte ich im folgenden Testbericht klären.

            Dabei ist dieser Beitrag in zwei Abschnitte eingeteilt. Im ersten Abschnitt stelle ich iGraal vor und zeige Vor- und Nachteile auf. Im zweiten Teil erläutere ich meinen Umgang mit iGraal. Ich zeige Dir wie ich mit iGraal Geld spare und außerdem erfährst du dort ,wie du dir ein passives Einkommen aufbauen kannst. Zudem zeige ich dir, wie du richtig (sinnvoll) Geld sparen kannst. Also los geht’s.


            Teil 1: Wie gut ist iGraal?

            Wie funktioniert es?

            Da es sich bei iGraal um ein klassisches Cashback-Portal handelt, funktioniert es eben nach dem bekannten Schema. Wenn man über das Portal bei einem Partner-Shop etwas kauft, erhält iGraal eine Provision, der größte Teil der Provision wird dann an den Nutzer (also ggf. auch an Dich) weitergeleitet. Alle Teilnehmer der Bestell-Kette profitieren davon, die Shops erhalten neue Kunden, das Portal-iGraal finanziert sich darüber und der Kunde erhält Rabatt und/ oder Gutscheine für und auf seine Bestellungen. Es handelt sich also um eine Win-Win-Win-Situation und ist in keiner Weise unseriös.

            Die Vorteile beim Online-Shoppen

            Die Vorteile liegen auf der Hand. Da iGraal über 1500 Partnershops und (ca.) 1000 Gutscheine hat, darunter sehr viele große und etablierte Marken und Shops, kann man mit iGraal einfach Geld sparen, ohne sein Einkaufsverhalten ändern zu müssen. Es ist in meinen Augen rausgeworfenes Geld, wenn man beim Online-Einkauf ein Cashback-Portal nicht in Anspruch nimmt. Für die kostenlose Anmeldung gibt es derzeit einen 5€ Willkommens-Bonus.

            So sieht die Seite aus:

            geld sparen mit igraal meine erfahrungen

            Quelle: http://de.igraal.com/


            Wie viel kann ich sparen?

            Das kann man nicht pauschal beantworten. Meiner Erfahrung nach erhält man durchschnittlich, verteilt auf alle Branchen, knappe 10% Cashback. Hinzu kommen Gutscheine und Sonderaktionen.

            Wo ist der Haken?

            Der Haken ist, wenn man es so nennen mag, dass man aufpassen muss nicht durch die Cashback-Angebote mehr zu konsumieren, als man es vorher getan hätte. Denn so spart man dann zwar beim jedem Einkauf, gibt aber insgesamt mehr Geld aus. Es entscheidet also jeder selbst, ob ein Cashback-Portal einem selbst Vor- oder Nachteile bringt.

            Partnerprogramm

            Interessant ist auch das Partnerprogramm. Wenn Dir iGraal gefällt und du es weiterempfiehlst bekommst du derzeit 5€ für das erste bestätigte Cashback deines Freundes + 10% lebenslängliche Provision auf den Cashback deiner geworbener Partner. Für Webmaster werden viele hochwertige und gute konvertierende Werbemittel bereitgestellt.

            Wie kannst du iGraal nutzen?

            Die Nutzung von iGraal ist ganz einfach.

            • kostenlos registrieren* (5€ Anmeldebonus abholen)
            • einen Partnershops auswählen
            • bestellen über iGraal (in einem Partnershop)
            • Cashback kassieren
            • ab 20€ per Paypal oder auf das Bankkonto auszahlen lassen.

            Das Sparen im Internet wird durch die iGraal-Toolbar noch erleichtert. Einfach nach der Registrierung installieren. Solbad du auf einem Partnershop surfst, zeigt die Toolbar Dir verfügbare Gutscheine und / oder die Höhe des Cashbacks an. Natürlich kannst du auch mobil Cashback erhalten, nutze dazu einfach die iGraal App.


            Fazit

            iGraal ist mein favorisierter Cashback-Anbieter, weil es einen sehr großen Pool an bekannten und renommierten Partnershops aufweist. Die Funktionen sind auf das Wesentliche reduziert und damit ist die Nutzung bestmöglich optimiert. Jeder, der regelmäßig im Internet einkauft, kann sehr einfach mit iGraal Geld sparen. Wenn du es ein Mal genutzt hast, wirst du dich ärgern es nicht schon früher entdeckt zu haben.

            Hier kannst du dich bei iGraal kostenlos registrieren*.


            Werbung
            cashback mit igraal


            Teil 2: Wie spart man sinnvoll und langfristig Geld mit Cashback? – oder so nutze ich Cashback!

            Sparen ist dann besonders effektiv und damit auch lukrativ, wenn es regelmäßig und vor allem langfristig gedacht und ausgeführt wird. Cashback -Portale können einen Baustein von vielen beim Sparen darstellen. Ich nutze für jeden Online-Einkauf Cashback, dieses Geld zähle ich aber gedanklich zu den Ausgaben. Ich zahle es also nicht auf mein Girokonto, sondern auf ein separates Sparkonto. So spare ich also wirklich Geld beim Einkaufen. Das mag vielleicht ein bisschen albern anmuten, aber schon nach zwei bis drei Jahren kommt hier ein ordentliches Sümmchen zusammen. Spätestens dann wird einem bewusst, dass es rausgeworfenes Geld ist, wenn man Cashback-Portale wie iGraal nicht nutzt.

            Genauso verfahre ich bei Rabattaktionen oder Gutscheinen, offline wie online. Wenn ich mir etwas kaufe, egal was (z.B. wenn ich 20% weniger gezahlt habe im SSV), dann überweise ich den Betrag, den ich gespart habe auf ein Sparkonto. So habe ich das Geld, dann tatsächlich gespart.

            Das ist eine von vielen Möglichkeiten, mit der man ganz unverkrampft sehr effektiv sparen kann. Der Zinseszins und ein langer Sparzeitraum ermöglichen das Ansparen von nicht unerheblichen Summen.

            Ich empfehle Dir, wenn du Geld sparen möchtest, Cashback-Portale zu nutzen. Sehr empfehlenswert ist, wie in diesem Artikel ausgeführt, iGraal.


            Wie Du dir mit iGraal ein passives Einkommen aufbauen kannst!

            Mit dem Werben von neuen Mitgliedern kannst Du dir ein passives Einkommen mit iGraal aufbauen, dabei besticht das Portal mit einer guten Werbeprovision (siehe Abschnitt Partnerprogramm). Doch wie wirbt man am besten neue Mitglieder?

            Das Effektivste ist immer ein eigener Blog und / oder E-Mailmarketing! – aber das hat und möchte vielleicht auch nicht jeder. Trotzdem kann man mit einfachen Mitteln viele Mitglieder werben.

            Möglichkeit 1: Die klassische Mund-zu-Mund-Propaganda, klar total simpel, aber glaube mir, mega lukrativ! Erzähle einfach Menschen aus deiner Umgebung, von denen du weißt, dass sie an dem Thema Sparen und Online-Shopping interessiert sind, von iGraal. Das ist ganz einfach, weil du ja auch nichts verkaufen musst, denn es ist ja absolut kostenlos. Wenn die Person dann Interesse hat, musst du ihr nur noch den Anmeldelink (deinen Werbelink) zukommen lassen. Auch das ist heute ganz einfach, speichere einfach den Link in deinem Smartphone und sende Ihn dann bei Bedarf per WhatsApp oder klassisch per E-Mail an deinen neuen Partner – ganz einfach. Beide sind glücklich und niemand musste auch nur einen Cent bezahlen. Glaube mir das klappt bestimmt. Einfach ganz locker damit umgehen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich die Situationen zum „Werben“ oft ganz zufällig und automatisch ergeben. In der Mittagspause mit Kollegen wird über eine geplante Anschaffung XY gesprochen, dann kannst man doch einfach darauf hinweisen, dass man die Möglichkeit hat, mit iGraal etwas Cashback zu bekommen. Für diese Methode gilt, entspannt angehen lassen aber einfach machen!

            Möglichkeit 2: Die E-Mail an Freunde. Gerade für den Start mit iGraal ist es super, einfach zu überlegen wer aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis ist am Geld sparen im Internet interessiert. Verschicke dann einfach eine E-Mail an die Personen. Aber wie gesagt, sei dir sicher, dass die Person daran interessiert ist und du sie kennst. Ansonsten ist es SPAM und SPAM ist so richtig ******* 😉

            Möglichkeit 3: Schalte Werbung und sei dabei kreativ. Achte aber auf die Nutzungsbestimmungen von iGraal, am besten sprichst du es vorher mit iGraal ab. Wenn du dich in diesem weiten Metier des Online-Marketings auskennst, dann ist das wahrscheinlich die lukrativste Möglichkeit um viele aktive Mitglieder zu werben.

            Nach den drei Möglichkeiten möchte ich Dir noch einen Tipp mit auf den Weg geben. Werbe nur Mitglieder, von denen du denkst, dass sie auch iGraal aktiv nutzen werden. Denn sowieso nur dann erhältst du deine Erstprovision und deine Folgeprovisionen.

            Also auf was wartest du noch, registriere dich kostenlos bei iGraal*, spare Geld und zeige anderen Menschen, wenn du möchtest, wie sie ebenfalls Geld sparen können.


             

            5 thoughts on “[%] Cashback mit iGraal | Meine Erfahrungen

            1. Wie ich befürchtet hatte, gibt es da einen Haken. Wenn etwas zu gut klingt, um wahr zu sein, ist es das meist auch. Bei der Erstanmeldung musste ich bereits zustimmen, von Hinz und Kunz Werbe-Emails zu erhalten. Ohne diese Option ist das Anlegen eines Kontos nicht möglich.

              Danach wurde mir dann mitgeteilt, dass ich doch bitteschön meinen Adblocker deaktivieren solle, weil ich die Cashback-Funktion sonst nicht nutzen könne. Das geht natürlich überhaupt nicht. Selbst wenn ich dazu bereit wäre, werde ich immer noch als Adblock-User erkannt, da ich die schlimmsten Popup-Werbefritzen in meiner Host-Datei geblockt habe.

              Ich müsste also meinen gesamten Rechner umstellen, mich beim täglichen Surfen mit Werbung bombardieren lassen und ein enormes Sicherheitsrisiko in Kauf nehmen, um diesen Service zu nutzen. Aber da ich bereits der Email-Werbung zugestimmt habe, werde ich jetzt trotzdem mit Werbe-Spam bombardiert. Der Anbieter kassiert hier gleich dreimal ab: Provision von Online-Shops und Email-Werbern plus Werbeeinnahmen durch Ads, und der sicherheitsbewusste Kunde erhält im Gegenzug nichts. Von wegen Win-Win-Win.

              • Hallo Tastentier,
                oh man, ganz ehrlich… Mir fehlen die Worte. Also ich bekomme keine Werbemails, nur manchmal ein paar von iGraal selbst, wo die neuesten CashBack-Aktionen vorgestellt werden.
                Es ist wirklich besser du lässt es mit den CashBack-Abietern. Am besten Kaufst Du gar nicht mehr im Internet, wenn Du so „sicherheitsbewusst“ bist.
                Es zeigt mal wieder, dass ich die Denkweise von AdBlock-Nutzern überhaupt nicht nachvollziehen kann: Hier gibt’s mehr zu diesem Thema

                Auf jeden Wünsche ich Dir viel Erfolg mit deinem AdBlocker 😀

            2. Hallo Community,

              Danke erst einmal für diesen ausführlichen Bericht. Ich finde, er beleuchtet das Thema wirklich gut.
              Meist wird da ja – wie man beim Tastentier sehen kann, einiges durcheinander geworfen. Leider eigentlich, denn Cashback bietet wirklich gute Möglichkeiten, sich bei den Online-Einkäufen ein gutes Stück „Geld zu sparen“.

              Dass man da mit Mails überhäuft wird, oder sogar „zugespammt“ wird, kann ich nun wirklich auch nicht sagen.

              Im Gegenteil, bei vielen Programmen kann man sich sogar ein regelmäßiges Zusatzeinkommen generieren.

              Da zählen dann die Werbeprogramme dazu, aber auch z.B. Freundelinks, die man ganz gezielt vermarkten kann.
              Ich kann hier natürlich im Moment nur für unser Portal sprechen, aber wir bieten in diese Richtung einiges an. Vielleicht berichtet ihr ja auch einmal über uns 🙂

              Aber noch ein wichtiger Tipp, bei allem Cashback-Fieber: Es gibt immer wieder Shops, die ein recht hohes Cashback zahlen, aber dann „unterm Strich“ doch teurer sind, als andere Shops ohne Cashback – oder mit geringerem Cashback-Wert.
              Es lohnt sich immer noch mal, einen „genauen Blick“ auf die Cashbacks zu werfen, denn nicht immer ist eine „Hohe Cashbacksumme“ besser, als eine niedrigere – eben dann, wenn der Grundpreis des Artikels eine gute Ecke höher liegt.

              Daher gilt auch bei allem Sparpotenzial immer: Achtet auf die Grundpreise der zu kaufenden Artikel, lieber auf ein wenig Cashback verzichten und trotzdem günstiger sein!

              Viele Grüße,
              Tobias

              • Hallo Tobias,
                danke für das ausführliche und nette Kommentar. Das ist ein super Hinweis von, natürlich sollte man unbedingt auf den Grundpreis und evtl. Versandkosten (etc.) achten. Cashback nur des Cashbacks wegen zu generieren, macht keinen Sinn.
                Beste Grüße
                Johannes

            Schreibe einen Kommentar

            Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.