über mich

Was findest Du hier?

Auf dieser Webseite dreht sich alles um das große Thema finanzielle Freiheit. Du findest hier eine Mischung aus Inspiration, Wissen und konkreten Tipps und Anleitungen zum Geld verdienen, Geld sparen und Geld investieren im Internet. Du kannst mich auf dem Weg zur finanziellen Freiheit begleiten und selbst die Dinge für Dich herausnehmen und umsetzen, die Dich interessieren. Nicht nur ich veröffentliche Beiträge auch andere Blogger und Networker kommen hier zu Wort.

 ➡ abonniere die Beiträge und folge dem Projekt auf Facebook, um keinen Artikel mehr zu verpassen.

Mehr über mich und die Entwicklung dieser Webseite erfährst Du in den folgenden Abschnitten.


Wer schreibt hier?

autor-netzjobIch bin Johannes, 28 Jahre alt, aus Erfurt in Thüringen und der Autor dieses Blogs. Ich habe von 2009 – 2014 Landschaftsarchitektur studiert, arbeite seit Oktober 2014 als freier Mitarbeiter in einem Planungsbüro und bin seit Januar 2015 an der Fachhochschule beschäftigt. Daneben betreibe ich mehrere Webseiten, ich habe also drei Jobs 🙂 Neben meinem Online-Business, interessiere ich mich für Wirtschaft und Geschichte, außerdem treibe ich gern Sport (Radfahren und Laufen).

Ich habe es mir zu Aufgabe gemacht etablierte Prozesse und Verfahrensweisen im Bereich Online-Business, Marketing und Finanzen zu hinterfragen. Ich bin ein kritischer Mensch, der versucht Dinge unkonventionell aber seriös und ganzheitlich anzugehen. Da bleibt es nicht aus, dass ich auch mal unangenehme Wahrheiten anspreche, konventionelle Methoden kritisiere und „übliche“ Verfahrensweisen hinterfrage. Wenn Du das übliche Marketing- und Motivations-Bla-Bla… hören willst, dann bist Du hier leider falsch. Wenn Du aber Freude an rationalen Konzepten und Strategien hast und eigenverantwortlich handeln kannst und willst, dann begrüße ich Dich ganz herzlich auf meinem Blog 🙂


Über diese Webseite (der Entwicklungsprozess)

Diesen Blog habe ich im Sommer 2014 gestartet. Ursprünglich mit dem Ziel meine Methoden zum Aufbau eines kleinen Nebeneinkommens zu dokumentieren und mit anderen Menschen zu teilen.

Seit Ende 2011 habe ich mich intensiv mit verschiedenen Paid4-Programmen beschäftigt, das war mein Zugang zum weiten Feld des Geldverdienens im Internet. Damals wie heute begeistert mich der unkonventionelle aber durchaus praktikable Ansatz dieser Methoden. Ich habe erkannt, dass sehr viele Internetnutzer aber auch Webmaster das Potential dieser Programme stark unterschätzen und somit nicht nutzen. Hier habe ich für mich eine Nische gesehen. Es hat fast 1,5 Jahre gedauert, bis ich vollends erkannt habe, dass ich, um über ein gewisses Einkommensniveau hinauszukommen, eine eigene Webseite brauche.

Ich habe Ende 2013 meine erste Webseite, damals noch ohne WordPress als Baukastensystem, gestartet. Ich war sofort vom Blogger-Virus infiziert und musste aber schnell die Grenzen und Einschränkungen des Baukastensystems feststellten. Im Juli 2014, während meiner Masterarbeit, habe ich diese Webseite hier ins Leben gerufen. Der Name netzjob hat keine tiefere Bedeutung, der bezeichnet nur die Möglichkeit über das Internet (Netz) Geld zu verdienen (Job). Es war ein sponaner Einfall, den ich jetzt manchmal bereue 😀

Ich hatte von Anfang an das Ziel mit dieser Webseite Geld zu verdienen und mittlerweile habe ich mir auch ein solides und größtenteils passives Nebeneinkommen aufgebaut. Doch die meiste Freude habe ich daran, mir die nötigen Techniken und Programme für das erfolgreiche Bloggen beizubringen, mich so persönlich und fachlich weiterzuentwickeln und den Entwicklungsprozess dieses Projektes zu sehen. Ich analysiere, entwickel und teste gern Strategien zum Geld verdienen/sparen/investieren, das treibt mich an. Meine anfängliche Motivation war, dass ich andere Menschen dazu inspirieren kann, sich mit relativ wenig Aufwand ein eigenes Nebeneinkommen im Internet aufzubauen.

Mit dem stetigen Wachstum der Seite haben sich meine Zielvorstellungen und damit auch die Inhalte auf der Webseite gewandelt. Heute sind zwar Paid4-Programme weiterhin präsent, aber ich konzentriere mich nicht mehr ausschließlich auf den Aufbau eines kleinen Nebeneinkommens (Taschengelds), sondern ich möchte auch Möglichkeiten aufzeigen, wie man sich ein vollwertiges und zunehmend auch passives Einkommen im Internet aufbauen kann. In mir ist der Wunsch nach beruflicher und finanzieller Freiheit immer größer geworden. Ich kann mir absolut nicht vorstellen, bis zur Rente meinen Lebensunterhalt mit einem mittelmäßig bezahlten 9-5 Job zu bestreiten. Mein Studium hat mir sehr viel Spaß gemacht, aber der Job in dem es endet gefällt mir nicht (mehr). Ich interessiere mich sehr für mein Fachgebiet (Landschaftsarchitektur) aber der Zwang damit Geld zu verdienen macht mich unzufrieden.

Ich möchte vor allem über meine Zeit selbst bestimmen können. In diesem Zusammenhang behandelt der Blog zunehmend das Thema der finanziellen Freiheit und damit die Themen Geld verdienen, Geld sparen und Geld investieren. Ich möchte Dir zeigen wie ich (versuche) dieses Ziel zu erreichen. Die einzelnen Themen sind dabei so vielfältig wie die Möglichkeiten, die uns in der heutigen Zeit zur Verfügung stehen. Ein Kern der Webseite wird aber auf jeden Fall der Aufbau eines eigenen Online-Business (Webseiten, YouTube, Affiliate-Marketing) sein. Darum herum werde ich immer wieder neue Projekte und Experimente starten, in denen ich versuche wieder einen Schritt näher zur finanziellen Freiheit zu kommen.

Dabei dokumentiere ich meinen eigenen Weg, Du kannst als Leser*in meines Blog so meine Entwicklung nachverfolgen und Dich für Deinen eigenen Weg inspirieren lassen. Ich weiß, Blogs mit diesen Themen gibt es wie Sand am Meer. Ich denke, das Besondere ist aber mein unkonventioneller, ganzheitlicher und antizyklischer Businessansatz. Ich habe sehr viel Freude daran etablierte Prozesse und Meinungen zu hinterfragen und möchte die versteckten Potentiale nutzen und meinen Lesern aufzeigen. Ein gutes Beispiel dafür ist ClixSense, ein Programm, dass von vielen etablierten Bloggern vollkommen unterschätzt wird. Damit hat damals alles angefangen. Mit dieser Plattform habe ich im Dezember 2011 mein erstes Geld im Internet verdient. Aber auch mein Sportwetten-Investment-Projekt ist ein gutes Beispiel für meinen antizyklischen und unkonventionellen Ansatz.

Auf diesem Blog geht es primär um ergebnisorientierte rationale und analytische Entscheidungen + Handlungsweisen und weniger um Selbstverwirklichung, Lifestyle und dem Suchen und Folgen seiner (beruflichen) Leidenschaft. Denn genau das hat mir (persönlich) immer auf den vielen anderen großen Blogs, YT-Kanälen und Ratgebern in dem Themenfeld „Online-Business und finanzielle Freiheit“ gefehlt. Was natürlich absolut nicht heißt, dass mir dieses Projekt hier keinen Spaß macht aber eine „Leidenschaft“ ist für mich etwas anderes und meine „Erfüllung“ suche ich (persönlich) auch nicht in einem Business. 

Hast Du eine Frage oder Anregung? Dann lass doch ein Kommentar da oder schreibe mir eine E-Mail (netzjob@gmx.de).

4 thoughts on “über mich

  1. Hallo Johannes,

    ich lese deinen Blog schon eine Zeit lang aufmerksam.
    Jetzt fällt mir aber auf, du hast ja garkeinen Blog eintrag über z.b. [myadpack[ oder [myboniup] Darf man fragen wieso ? Investierst du in solche Programme nicht ? Beide Programme werden durchaus Positiv bewertet auf diversen anderen Seiten, wäre also ansich ja nix schlimmes es mal zu probieren.

    • Hallo Sebastian,
      danke für dein Kommentar. Ich kenne beide Programme. Bin aber nicht (mehr) so begeistert davon. Ich fand die Konzept zu Beginn sehr gut, allerdings sehe ich keine „Werthaltigkeit“ mehr gegeben. Ich bin absolut kein „Feind“ solcher Systeme, aber auf meiner Webseite möchte nicht (mehr) darüber berichten. Als Werbeplattformen im eigentlichen Sinne, sind sie aber durchaus interessant. Vom „Geld verdienen“ mit den Adpack-Systemen rate ich aber dringend ab!

  2. Hallo Johannnes,
    An mich wurde jetzt , get my ads „als Verdienstmöglichkeit heran getragen, hast du damit schon Erfahrungen gemacht?
    Was ich ausprobieren werde ist Getmore
    .Clix Sence klinkt gut , die Englische Sprache schreckt mich aber ab.
    Wie sieht es denn inzwischen bei Cosboo aus?

    • Hallo Petra,
      also GetMyAds ist in meinen Augen ein großes Betrugsystem! Mein Tipp Finger weg! (Ich habe mich selbst mal zu Testzwecken angemeldet)

      Ja Getmore ist auf jeden Fall interessant finde ich und derzeit mein Lieblingsprojekt.
      Bei ClixSense bauchst du wegen der Sprache keine Bedenken haben, die Umfragen (beim Menüpunkt „Surveys“) sind sogar auf Deutsch! Ich bin seit 2011 bei ClixSense registriert und immer noch aktiv dabei. Das ist, in meinem Augen, das beste Programm für einen kleinen Nebenverdienst im Internet – für Jedermann/frau!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.