Meine ehrlichen Coinbase Erfahrungen [+Tutorial]

7 Okt

In diesem Artikel möchte ich meine Erfahrungen mit dem Coinbase Wallet mit Dir teilen. Ich zeige Dir, wie ich Coinbase nutze, wie alles funktioniert, was die Vorteile aber auch die Nachteile sind und wir klären die Frage: ob Coinbase überhaupt seriös ist und wem ich es empfehlen kann – und wem vielleicht auch eher nicht. Außerdem habe ich ein kleines Tutorial für die wichtigsten Funktionen des Wallets erstellt.

Meine Coinbase Erfahrungen

Ich selbst habe bei Coinbase am 17.06.2016 meine ersten Bitcoins gekauft, seitdem nutze ich dieses Wallet regelmäßig. Ich habe irgendwann mal 1000€ dort eingezahlt und nun spekuliere ich damit herum und habe mittlerweile ein Portfolio aus Bitcoins, Ether und Litecoins aufgebaut.

💡 Hier kannst Du Dich kostenlos bei Coinbase registrieren* (wenn Du mind. für 100$ Bitcoins kaufst, erhältst Du weitere Bitcoins im Wert von 10$ dazu 😎 )


Coinbase: das Wallet für Kryptowährungen

Coinbase ist eine Wallet für Kryptowährungen, also so etwas wie eine Brieftasche und ein Online-Konto für digitale Währungen zusammen. Ein Wallet ermöglicht es Dir mit Kryptowährungen zu bezahlen, Geld an andere Wallets zu senden und natürlich selbst auch zu erhalten. Am besten kann man es mit einem Paypal-Konto (o.ä.) vergleichen.

coinbase-erfahrungen

Mein Coinbase Wallet | Meine Erfahrungen


Die Vor- und Nachteile von Coinbase

Ich kann aus eigener Erfahrung folgende Aspekte bezüglich Coinbase feststellen.

Die Coinbase-App

Ein großer Vorteil von Coinbase ist meiner Meinung nach, dass dieser Anbieter einer der größten und bekanntesten Online-Wallets für Kryptowährungen ist. (Wikipedia Coinbase) Gerade in neuen, sehr volatilen und noch nicht langzeiterprobten Märkten ist das für mich eine wichtige Säule, mein Geld bei einem großen und relativ etablierten Anbieter aufzubewahren.

Ein weiter Vorteil ist die geringe Eintrittsbarriere, denn die Anmeldung aber vor allem die Handhabung ist sehr einfach und mittlerweile auch intuitiv gestaltet. Das Design und Interface ist ebenfalls rational und modern. Die Sicherheitsaspekte mit 2-Schritte Authentifikation sind zwar mittlerweile Standard aber auch ein positiver Punkt.

Es gibt natürlich auch ein App (zur App), die sich selbst auch sehr gern nutze.

Ein Nachteil, den ich auch nicht verschweigen möchte, ist der meiner Erfahrung nach überforderte nur englisch oder spanisch sprechende Support. Coinbase ist vor allem im nordamerikanischen Mark aktiv und darauf ausgerichtet, das merkt man leider auch beim Support. Weiter unten noch mal etwas ausführlicher etwas zu meinem Erfahrungen mit dem Coinbase E-Mail-Support.

Ein weiterer genereller Nachteil ist, dass man keinen Privat-Key besitzt und das Coinbase keine eigene Kreditkarte anbietet.

💡 Warum ich mich damals für Coinbase entschieden habe

Als mich dem Thema Kryptowährungen genähert habe, hatte ich absolut keine Ahnung davon. Meine ersten Bitcoin habe ich beim Trading mit CFDs gehandelt. Irgendwann wollte ich dann selbst auch ein paar Bitcoins besitzen und mich hat Coinbase einfach durch die einfach Handhabung und das seriöse Auftreten überzeugt. Außerdem war es mir wichtig, dass es auch eine App gibt.


Werbung


Ich habe es bis heute auch nicht bereut. Mittlerweile nutze ich auch noch weitere Exchanges für Kryptowährungen um auch kleine Währungen zu handeln, aber Coinbase derzeit das Wallet meiner Wahl

Hier kannst Du Dich kostenlos bei Coinbase registrieren* (wenn Du mind. für 100$ Bitcoins kaufst, erhältst Du weitere Bitcoins im Wert von 10$)


Für Einsteiger sicher super interessant ist, was man mit dem Coinbase-Wallet alles machen kann und wie das funktioniert. Dazu habe ich hier in einer Art Tutorial die wichtigsten Funktionen erklärt.

Wie Du Coinbase nutzen kannst!

Zum aktuellen Zeitpunkt kannst Du 3 Kryptowährungen bei Coinbase erwerben, versenden, erhalten und verwahren. Bitcoin, Ethereum und Litecoin. Es ist denkbar und wahrscheinlich, dass in Zukunft weitere hinzukommen. Angefangen hat Coinbase nur mit Bitcoins.

Mit Coinbase kannst DU…

Kryptowährungen (Bitcoins, Ethereum, Litecoins) kaufen.

Dazu musst Du im ersten Schritt Geld auf dein Euro-Wallet einzahlen. Das geht ganz einfach:

coinbase-wallet-einzahlung-euro

So kannst Du bei Coinbase Euro Einzahlungen vornehmen

 

Wähle „Accounts“ und dann im Euro Wallet „Deposit„. Hier bekommst Du eine Referenz Nummer, die Du bei deiner Überweisung angeben musst. Notiere die Nummer und folge den nächsten Schritten.

coinbase-bitcoin-kaufen

So kannst Du mit Coinbase Kryptowährungen kaufen

 

Wenn Geld auf deinem Euro-Wallet hast, kannst Du eine Kryptowährung kaufen bzw. umtauschen. Dazu geht Du im Menü auf „Buy/Sell“ wählst die Währung und den Betrag deiner Wahl aus. Achte dabei auf die Gebühr, diese wird sehr transparent bei Coinbase vor jeder Transaktion angezeigt. Bestätig den Kauf und fertig. Die Kryptowährung wird dann deinem jeweiligen Wallet gutgeschrieben.


Kryptowährungen Verkaufen

Dies funktioniert analog zum Kauf von Kryptowährungen. Wähle „Buy/Sell“ im Menü aus, klicke dann den Reiter „Sell“ an und wähle die Kryptowährung, die Du verkaufen möchtest. Auch hier solltest Du auf die Gebühren achten, die auch beim Verkauf vor jeder Transaktion angezeigt werden.

coinbase-bitcoin-verkaufen

So kannst Bitcoins bei Coinbase verkaufen


Kryptowährungen aus deinem Wallet versenden

Eine Hauptfunktion eines Wallets für digitale Währungen ist natürlich das Versenden von Kryptowährungen. Auch das geht super einfach mit Coinbase. Wähle dazu im Menü „Accounts“ aus, wähle dein Wallet und klicke auf „Send„. In der Eingabemaske musst Du nun die Empfängerdresse eintragen. Auch hier werden die Gebühren (Network Fees) angezeigt.

coinbase-bitcoins-senden

So kannst Du Kryptowährungen mit deinem Coinbase versenden


Kryptowährungen erhalten

Natürlich kannst Du auch Kryptowährungen von anderen empfangen. Dazu musst Du dem Sender deine Transaktionsadresse mitteilen. Dafür wählst Du unter „Accounts“ bei dem Wallet der entsprechenden Währung „Receive“ aus. Im dem sich öffnenden Fenster wird die neu generierte Adresse angezeigt, diese teilst Du dem Sender mit und kannst so Kryptowährungen empfangen.


Die Anmeldung bei Coinbase

Wenn Du auch auf der Suche nach einem Wallet für die wichtigsten digitalen Währungen bist und dich ausgiebig informiert hast, dann kannst Du Dich hier bei Coinbase anmelden:

Wenn Du Dich über diesen Link* anmeldest, dann erhältst Du (wenn Du für mind. 100$ Bitcoins kaufst) zusätzlich Bitcoins im Wert von 10$ gutgeschrieben.

Frank Kytzia auf seinem YouTube-Kanal hat zur Anmeldung und Verifizierung ein sehr informatives Video produziert, welches ich hier gern teilen möchte:


💡 Meine bisherigen Coinbase Erfahrungen

Sicherheitsaspekte

Die gefühlte Sicherheit ist sehr groß. Ich musste meine Identität, mein hinterlegtes Bankkonto verifizieren und jedes Einloggen ist über die 2-Schritte-Authentifikation abgesichert. Wenn man sich nach 30 Tagen oder mit einem anderen Gerät (Smartphone, Computer, IP-Adresse) einloggen will, muss man dieses Gerät erst einmal über den Klick auf einen Link in der hinterlegten E-Maildresse authentifizieren. Ich bin kein IT-Sicherheitsexperte, aber die gefühlte Sicherheit ist sehr gut – besser als bei meinem „normalen“ Online-Banking.

💡 Die aktuellen Top 3 Amazon-Bestseller-Bücher zu „Kryptowährungen“

Bestseller Nr. 1 Investieren in Kryptowährungen: Der leichte Einstieg in den Handel mit Kryptowährungen. Digitale...
Bestseller Nr. 2 Bitcoin, Blockchain und Kryptoassets: Eine umfassende Einführung
Bestseller Nr. 3 Kryptowährungs Investment für Beginner: Der Schritt für Schritt Einstieg in das erfolgreiche...

Letzte Aktualisierung am 14.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Auszahlungen

Die Auszahlungen funktionierten bisher (bis auf eine Ausnahme) immer absolut reibungslos. Das Geld war nach spätestens 48h auf meinem Bankkonto, teilweise schon am nächsten Tag. Weitere Möglichkeiten Bitcoins & Co auszuzahlen und zu verkaufen habe ich in diesem Artikel beschrieben.

coinbase-auszahlung-bankkonto

Bankauszahluing von Coinbase auf mein Girokonto

Erfahrungen mit dem Support

Im August, kurz nach der Aufregung um den Bitcoin (Segwit Update) habe ich eine Auszahlung von 1000€ beantragt. Diese wurde auch, wie immer, im Backoffice gebucht und 24h später als gesendet angezeigt. Doch auf meinem Konto kam kein Geld an (war nicht meine erste Auszahlung!). Ich habe daraufhin den Support angeschrieben … und es kam ewig keine Antwort. Irgendwann kam eine Nachricht, dass man sich für die Unanehmlichkeiten entschuldigt und sich den Sachverhalt mal anschaut. Dann wieder eine lange Zeit keine Reaktion, bis ich wieder eine Mail von Coinbase erhalten habe, in der mir mitgeteilt wurde, dass das Problem entdeckt hat (was auch immer) und keine 24h später war das Geld auf meinem Konto. Von der beantragten Auszahlung bis zum tatsächlichen Geldeingang auf meinem Konto sind über 7 Wochen vergangen! Mein Fazit daraus: Der Support war hoffnungslos überfordert, hat sich dem Problem aber angenommen, es geprüft und schlussendlich auch behoben.

Wie Du siehst, will ich hier Coinbase nicht in den Himmel loben, sondern habe meine ehrliche Meinung und Erfahrung mit Dir geteilt. Ob Coinbase für Dich und deine Ansprüche interessant ist musst Du selbst entscheiden.

Ich kann es insgesamt empfehlen. Ich nutze es selbst als Wallet für digitale Währungen.

Hier kannst Du Dich kostenlos bei Coinbase registrieren* (wenn Du mind. für 100$ Bitcoins kaufst, erhältst Du weitere Bitcoins im Wert von 10$)


Hinweis: Kryptowährungen sind sehr volatil und eine Spekulation mit diesen digitalen Währungen ist hochriskant. Ein Totalverlust der Einlage ist möglich. Niemand kann mit Gewissheit den Wert dieser Kryptowährungen bestimmen. Mehr im Disclaimer



Werbung
Meine ehrlichen Coinbase Erfahrungen [+Tutorial]
5 (99.09%) 22 votes
Johannes

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen / Geld sparen / Geld vermehren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.

Abonniere meinen ➡ kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

Für einen Blick hinter die "Kulissen" und ein paar privatere Einblicke besuche mich auf Instagram.

Ich bin jetzt auch auf Steemit aktiv, lass uns hier vernetzen 🙂
Johannes

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen / Geld sparen / Geld vermehren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.

Abonniere meinen :arrow: kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

Für einen Blick hinter die „Kulissen“ und ein paar privatere Einblicke besuche mich auf Instagram.

Ich bin jetzt auch auf Steemit aktiv, lass uns hier vernetzen :-)

5 thoughts on “Meine ehrlichen Coinbase Erfahrungen [+Tutorial]

  1. Wow, nice, bin nämlich gerade dabei mich zu informieren. Eine Erfahrung über Coinbase ist schon mal gut. Soweit ich verstehe ist nur SEPA möglich. Bei Sparkasse ist das schlecht, muss erst das Land freischalten. Schade das PayPal nicht geht. Ansonsten, danke. Vorgemerkt, werde wahrscheinlich auch dort kaufen.

    • Ja stimmt, Paypal wäre wirklich super. Auch eine eigene Kreditkarte fehlt derzeit und wäre sehr sinnvoll als Ergänzung zur Bankauszahlung.

  2. Hallo Johannes,
    vielen Dank für die Informationen. Ich habe in der Vergangenheit gelesen, dass man nur mit dem PC/Handy auf die Bitcoins zugreifen kann, mit dem man diese gekauft hat. Stimmt es Heute noch?
    Viele Grüße

    • Also entweder verstehe ich deine Frage falsch, aber… Du kannst auf deine Bitcoins von unterschiedlichen Endgeräten zugreifen. Wenn Du deine Coins allerdings auf einer Hardware „speicherst“, dann sind diese natürlich an diesen Gerät gebunden! Das meinst Du wahrscheinlich, oder 🙂
      Beste Grüße

      P.S. Coinbase ist eine Online-Wallet, hier kannst Du (mit deinen Zugangsdaten) von jedem Rechner (mit Internetzugang) auf deine Coins zugreifen, und natürlich auf per Smartphone-App.

  3. Moin,
    habe dort vor ein paar Tagen mein erstes Wallet eröffnet.
    Ich wollte nur was überweisen und musste feststellen das ich über 100% Netzwerkgebühren bezahlt habe !!!
    Ich wollte erstmal 10 € überweisen mir wurden aber über 21 € von meinem Guthaben abgebucht….
    Kann das richtig sein?

    Mfg Carsten

    • Hallo Carsten,
      das kann sehr gut sein. Solche Kleinstbeträge sind meist sehr sehr teuer. Bitte achte vor der jeder Transaktion auf die Gebühr, diese wird Dir von Coinbase vorher angezeigt. Siehe dazu auch meine Ausführungen im Artikel!
      Beste Grüße
      Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.