[-1.480€] Crash im Depot | Update Oktober 2018

11 Nov

aktien-etf-depot-update-oktober-2018Liebe Leserin, lieber Leser, der Oktober war ein turbulenter Börsenmonat, sodass ich mich dazu entschlossen haben, dass ich nicht bis zum Ende des Quartals auf das neue Update warte, sondern wieder in den monatlichen Rhythmus einsteige.

Wir schauen also in gewohnter Manier auf die Depotumsätze, inkl. aller Käufe, Verkäufe und natürlich die Ausschüttungen. Daneben dürfte diesen Monat vor allem die Performance interessant sein. Am spannendsten finde ich selbst immer die Asset-Allokation, also die Vermögensverteilung.

💡 Hier das Video zum Artikel:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie immer gilt. Fragen, sachliche Kritik und Anregungen sind in den Kommentaren sehr willkommen. Lass uns über Börse, Investment und alle weiteren Finanzthemen gern austauschen.


Meine Depotumsätze im Oktober 2018

Ich habe nach meinen eigenen Investmentregeln gehandelt keine Käufe oder Verkäufe im Oktober getätigt. Lediglich mein S&P 500 ETF hat turnusmäßig im Oktober +14,72 € ausgeschüttet. Meine Strategie basiert in keiner Weise auf Dividenden, trotzdem ist es schön zu sehen, wenn man eine Ausschüttung erhalten hat. Denn diese knapp 15€ habe ich ohne weiteres zutun erhalten, das ist echtes passives Einkommen.

aktien-depot-oktober-umsaetze-2018

Meine Depot-Umsätze im Oktober 2018


Meine Depot-Performance im Oktober 2018

Kommen wir jetzt aber zum Eingemachten – die Performance. Und hier sieht es wirklich bitter aus. Es steht in der Summe ein Buchverlust von -1480,71 € auf der Uhr, den tiefsten Stand den ich zwischenzeitlich mal gesehen habe lag sogar bei über -1.800 €. Aber so ist das eben, wenn man passiv in den breiten Markt investiert. Man nimmt nicht nur alle guten Börsentage, sondern eben auch alle schlechten Phasen voll mit.

Schauen wir uns die Positionen im Einzelnen an. Die rote Laterne geht an meinem MSCI World ETF mit allein -902,79 €, alle anderen Aktien-Positionen haben ebenfalls im Minus geschlossen. Einzig meine Xetra-Gold-Position hält in diesem Monat mal dagegen – immerhin +302,47 €, endlich mal ein bisschen Bewegung im Gold.

aktien-depot-oktober-entwicklung-2018

Die Entwicklung meines Depot im Oktober 2018 🙁

 

Schaut man auf den Graphen, dann sehen wir im Tief ein Minus von über -5%. Der Monat wurde mit gut 4% im Minus beendet, das haut ordentlich rein. Einziger Trost, die Benchmark (33% S&P500, 33% EuroStoxx, 33% DAX) steht noch tiefer und schließt den Monat bei über 7% im Minus. Danke an meine Gold-Position und Berkshire Hathaway kann ich da nur sagen.

aktien-depot-oktober-chart-2018

Der Chart meines Depots!


Meine Asset-Allocation

Es hat sich ein bisschen was getan bei meiner Asset Allocation. Obwohl das Aktiendepot nachgegeben hatte, konnte ich meine Risiko-Kapital-Position von 27% im September auf 24% Ende Oktober reduzieren. Ich arbeite weiter daran, endlich auf meine 10% als Zielgröße zu gelangen. Aktuell stelle ich mal wieder, zumind. theoretisch meine Edelmetalle in Frage. Ich werde hier wahrscheinlich mein Engagement von SOLL 10% langfristig auf 5% verringern, zumind. solange bis ich einen relevanten Aktienanteil von >100.000 € vorweisen kann. Ebenso meine Risiko-Kapital-Position, obwohl diese leider aufgrund von Crowd-Investing, P2P und einem Privatdarlehen leider sehr illiquide ist. Die nächsten Jahre werde ich wohl aber alle Nachkäufe aus dem Cash ins Aktiendepot schieben, denn hier klafft die größte Lücke zwischen 35% IST- und 60% bzw. bald 70% SOLL-Zustand

asset-allocation-oktober-2018-02

Meine gesamte Vermögensverteilung

 

Etwas besser sieht es beim Blick auf die Verteilung im Aktienanteil aus. Hier gibt es leichte Verwerfungen, aber diese sind mit dem nächsten turnusmäßigen Nachkauf Anfang Dezember ohne Probleme auszugleichen. Also alles in Ordnung soweit.

asset-allocation-oktober-2018-01

Die Asset-Allocation meines Depots

 

Insgesamt muss ich sagen, dass ich selbst erstaunt war, die kalt mich der Rückgang der Märkte gelassen hat. Das liegt aber wahrscheinlich auch an den bisher relativ überschaubaren Summen. Wenn ein 300k Depot mal eben in drei Wochen um 5% nachgibt, dann fände ich das wahrscheinlich (oder eher ganz sicher!) nicht so witzig. Ich gehöre definitiv NICHT zu den passiven Investoren, die einfach behaupten, dass sie ein Rückgang kalt ließe und sie dann „natürlich“ kräftig nachkaufen würden. Ich bin da auf jeden Fall sehr demütig, inbesondere was laaaaange Seitwärtsphasen angeht.


 

Meine neues Trading-Konto 📈

Ich selbst investiere langfristig und passiv mit ETFs an der Börse. Aber ich habe auch ein kleines Zocker / Spaß-Depot. Hierfür habe ich mich nach längeren Recherche für TradeRepublik entschieden. Besonders begeistert bin ich von der intuitiven Trading-App und der Möglichkeit provisionsfrei mehr als 6.500 deutsche und internationale Aktien und über 500 ETFs zu handeln.

So einfach funktioniert es:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

oder hier Depots vergleichen!


* = Affiliate-/Werbelink: Für jeden Kauf oder jede Anmeldung über einen Affiliate-Link erhält der Webseitenbetreiber eine Provision. Für den Nutzer entstehen dabei KEINE zusätzlichen Kosten.


Warum ich am Kapitalmarkt investiere?

Mein Ziel ist mit ca. 50 Jahren (in ca. 20 Jahren) die finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen. Unabhängigkeit vor allem von dem Zwang für Geld arbeiten zu müssen und auf eine staatliche Altersversorgung angewiesen zu sein. Ich möchte in dem größtmöglichen Maße selbst über meine Zeit bestimmen können. Dafür stecke ich viel Zeit und Geld in Aufbau eines (nebenberuflichen) Online-Business. Parallel investiere ich die Überschüsse in Aktien und andere Wertanlagen. Ich möchte an der Produktivität und Wertschöpfung der Weltwirtschaft beteiligt sein und nach meinen Möglichkeiten davon profitieren.


Risikohinweis und Disclaimer:

Der Handel mit Finanzprodukten (z.B. Devisen, Differenzkontrakte, Aktien, ETFs, Optionen, Optionsscheine, Zertifikate oder Binäre Optionen usw.) ist mit einem hohen Risiko verbunden und daher nicht für sicherheitsbewusste Anleger geeignet. Begreifen Sie, dass sie stets eigenverantwortlich handeln, auch wenn Sie z.B. Copy-Trading oder Handelssignale nutzen, die Entscheidung liegt immer in Ihrer Verantwortung.

Berücksichtigen Sie stets ihre Ziele beim Investieren oder Spekulieren mit Finanzprodukten und überprüfen Sie diese mit Ihrer Risikobereitschaft, Ihren Fachkenntnissen und Erfahrungen auf diesem Gebiet, bevor Sie mit dem Börsen-Handel beginnen.



Johannes

2 thoughts on “[-1.480€] Crash im Depot | Update Oktober 2018

    • Danke für Dein Feedback. Ich teste immer mal wieder verschiedene Werbungen/Kampagnen in Qualität und Quantität. Ich werde deinen Eindruck bei meinem Entscheidung einfließen lassen.
      Beste Grüße
      Johannes

Schreibe einen Kommentar zu Faber Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Durch das Anhaken der Checkbox erklären Sie sich mit der Speicherung und Verabeitung Ihrer Daten durch diese Webseite (https://www.netzjob.eu) einverstanden. Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite Name, E-Mail sowie Kommentar und Zeitstempel Ihres Kommentars (Ihre IP-Adresse wird nicht gespeichert). Sie können Ihre Kommentare später jederzeit wieder löschen. Detaillierte Informationen finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.