„Geld mit Schnuff“ | Webmaster Anekdote

15 Mrz

Liebe Leser, heute mal einer kleiner Beitrag zum Wochenende. Diesmal keine YouTuber, Sportwetten oder neue Möglichkeiten für Internet-Money, sondern etwas recht Amüsantes. Ich benutzte wie viele andere Blogger auch – das Google Webmaster Tool. Da kann man sehen mit welchen Suchbegriffen die Leser auf die Internetseite kommen und auf welchem Platz die eigene Webseite bei den Google Suchergebnissen erscheint. Das war jetzt natürlich keine superprofessionelle Erklärung, wer also mehr über Webmaster Tools erfahren möchte, sollte hier mal klicken.

Auf jeden Fall hat es mein Blog unter dem Suchbegriff „Geld mit Schnuff“ eine kurze Zeit auf Platz 3 bei Google geschafft. Das kann man ganz gut auf der Abbildung erkennen, 414-mal angezeigt aber leider konnte ich keine Klicks generieren und so Besucher auf meine Webseite holen. Deshalb ging es auch schnell wieder runter mit der Platzierung.

Quelle: Screenshot Google Webmaster-Tools

Quelle: Screenshot Google Webmaster-Tools


Geld mit Schnuff?

Geld mit Schnuff ist, sagen wir mal, Jugendsprache. Es bedeute so viel wie „Geld mit Drogen (Kokain) verdienen“. Dieser Ausspruch stammt aus einem Song vom Offenbacher Rapper Aykut Anhan, besser bekannt als Haftbefehl. Hier ist das Video zu dem Song („Geld mit Schnuff“ bei Minute 1:08).

💡 Video nicht mehr verfügbar



💡 Funktioniert das wirklich? Umstrittenes Video aufgetaucht!

geld-verdienenMein Kollege René hat einen Trick entdeckt, mit dem er online 482,72 € am Tag verdient. Geld verdienen im Internet ist möglich – (aber nur) mit System! 

Sieh Dir jetzt das kostenlose Video mit Renés Trick an* | mein Testbericht


Was hat das mit Netzjob.eu zu tun?

Google hat auch meine Seite in den Suchergebnissen aufgeführt, weil ich einen Artikel über die Tiersitter-Plattform Schnuff & Co geschrieben habe. Dort beschreibe ich wie man als Tiersitter Geld im Internet verdienen kann (hier geht es zum Artikel).

Da auch schon im Titel „Geld“ und „Schnuff“ vorkommt wird, wurde meine Seite gelistet. So kann es also laufen mit einer Internetseite. In Zukunft werde ich wohl meine Besucher mit: „Liebe Leser, Rapfans und Drogendealer …“ begrüßen. Jetzt bin ich mal gespannt ob dieser Artikel (wegen des Titels) auch bei Google auftaucht.


Habt Ihr vielleicht auch eine kuriose Geschichte bei einem eurer Internetprojekte erlebt, schreibt es in die Kommentare.



„Geld mit Schnuff“ | Webmaster Anekdote
5 (100%) 4 votes
Johannes

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen / Geld sparen / Geld vermehren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.

Abonniere meinen ➡ kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

Für einen Blick hinter die "Kulissen" und ein paar privatere Einblicke besuche mich auf Instagram.

Ergänzend zu meinen Blog betreibe ich auch einen YouTube-Kanal. Ich würde mich freuen, wenn Du meinen Kanal abonnierst.
Johannes

2 thoughts on “„Geld mit Schnuff“ | Webmaster Anekdote

  1. ein guter Freund von mir (aus Hessen, irgendwo nicht allzu weit von Offenbach entfernt) benutzt in einem seiner Lieder den Begriff Schnuff, den ich zwar verstanden, dessen Ursprung dennoch gesucht habe…
    gegooglet, hier gelandet 🙂
    Es hat mich zum lachen gebracht als ich das sah:
    In Zukunft werde ich wohl meine Besucher mit: „Liebe Leser, Rapfans und Drogendealer …“ begrüßen.

    im gesamtkontext ist das wirklich sehr lustig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Pflichtfelder

*

* Zustimmung zur Datenspeicherung nach DSGVO