Der Weg zur finanziellen Freiheit: Mein neues Investmentprojekt (Online-Depot)

10 Jan
aktien depot performance

© psdesign1 – Fotolia.com

Zum Ende des Jahres 2015 habe ich mit dem auxmoney-Projekt den Startschuss für den neuen Themenfokus 2016 „Geld investieren“ (die dritte Säule der finanziellen Freiheit) vollzogen. Mit diesem Artikel leite ich nun das zweite Investmentprojekt ein. Ich habe mir ein eigenes Online-Wertpapierdepot angelegt und werde nun in Aktien und ETFs investieren. In diesem Artikel möchte ich Dir meine Beweggründe für die Entscheidung und meine Investment-Strategie vorstellen.

Vorweg muss ich klarstellen, dass ich ein absoluter Anfänger auf diesem Gebiet bin. Wie alle Inhalte auf meinem Blog, so sind auch die Artikel zu meinem Online-Depot lediglich Berichte über meine Erfahrungen und Meinungen, ich betreibe keine Anlageberatung. Du solltest meine Investments nicht blind nachtraden. Der Handel mit Wertpapiere unterliegt einem hohen Risiko, ein (Teil-)Verlust der Einlage ist möglich.

 💡 den Fortschritt meines Aktien-Depots kannst Du hier verfolgen 🙂


Warum ich Aktien und ETFs (etc.) kaufe?

Diese Frage lässt sich ganz einfach beantworten. Eines meiner Lebensziele ist die finanzielle Freiheit. Da der Weg zur finanziellen Freiheit von den drei Aspekten:

  • Geld verdienen
  • Geld sparen
  • Geld investieren

bestimmt wird, muss man sich zwangsläufig mit verschiedenen Investitionsmöglichkeiten auseinandersetzen. Eine (von vielen) ist der Kauf/Verkauf von Aktien und ähnlichen Finanzprodukten. Bei vielen ambitionierten Investoren liegt der Fokus auf Börsengeschäften. Das ist bei mir nicht so, für mich es „nur“ eine Investmentmöglichkeit. Das hat Auswirkungen auf meine Risikobereitschaft und mein Moneymanagement (dazu später mehr).


Werbung:


Ich sehe also in Aktien und vor allem ETFs eine weitere interessante Investmentmöglichkeit. Zudem bin ich stets auf der Suche nach Anlageformen, die zu mir passen. Das klingt vielleicht etwas merkwürdig, ich halte diesen Punkt aber für besonders wichtig. Denn ganz allgemein gesagt, es gibt X-Möglichkeiten im Leben, in allen möglichen Lebensbereichen, sei es Partnerschaft, Job, Lebensmodell, Hobby und eben auch Investments. Davon sind die meisten Möglichkeiten, ganz objektiv betrachtet gut und in sich schlüssig, aber es passen eben nicht alle gleich „gut“ zu der eigenen Persönlichkeit. Und so ist es, meiner Meinung nach, bei den Finanzen ebenso, man sollte die Anlageformen finden, die zu einem Selbst passen.

So ist dieses Projekt also gleichzeitig ein Experiment, ob derartige finanzielle Engagements überhaupt etwas für mich sind. Zudem erhoffe ich mir, dass ich mich auf dem Gebiet der Risikoanalyse und Eigenverantwortung weiterentwickeln kann.


Meine (Börsen-)Strategie

Im Folgenden möchte ich Dir meine Anlagestrategie vorstellen. Hier noch einmal der Hinweis, ich bin kein Profi auf diesem Gebiet. Ich bin hier absolut autodidaktisch unterwegs und auch gerade erst am Anfang. Vielleicht ist aber auch die ein- oder andere Inspiration für Dich dabei, vielleicht sogar als Negativbeispiel, das wird der weitere Verlauf zeigen.

Investmentansatz (Idee)

Meine Erfahrungen

Meine Erfahrungen im Zusammenhang mit Aktien und ETFs ist gleich null! Allerdings bin auf dem allgemeinen Gebiet der eigenverantwortlichen (Hoch-)Risiko-Anlagen kein Neuling mehr. Denn ich investiere sehr ambitioniert und erfolgreich in Sportwetten. Zudem betreibe ich seit drei Jahren Crowdinvesting. Außerdem habe ich, wenn auch keine positiven, Erfahrungen im CFD-Handel gesammelt, ich spekuliere weiterhin auch in CFDs. Man kann also sagen, dass ich was die Börse angeht, schon als Anfänger gelten muss, aber ich habe eben bereits Erfahrungen mit anderen Finanzprodukten gesammelt.

Moneymanagement

Entsprechend meinen Erfahrungen mit anderen Investments, vor allem im Sportwettenbereich, sieht auch mein Moneymanagement folgendermaßen aus. Insgesamt werde ich maximal 20% meines Kapitals im Depot halten. Das ist, im Vergleich zu vielen anderen Investoren, die bis zu 80% ihres Geld an der Börse anlegen ein sehr geringer Wert. Innerhalb des Depots plane ich folgende Diversifikation:

  • 80% ETFs/ETCs
  • 10% Aktienfonds
  • 10% Einzelaktien

Staatsanleihen (etc.) werde ich (Stand 01/2016) nicht erwerben. Meine Portfoliostruktur zeigt also, dass ich vor allem passiv investieren möchte, was uns auch zu den Investmentzielen führt.

Ziele und Anlagehorizont

Mein Ziel ist es, möglichst langfristig von dem „Wachstumszwang“ des Kapitalismus und den damit verbunden zyklischen Hoch- und Tiefphasen zu profitieren. Der Anlagehorizont ist also sehr langfristig, gewissermaßen lebenslänglich also +50Jahre.

Risiko

Dabei gehe ich, gemessen an anderen Ansätzen, ein relativ hohes Risiko ein, natürlich mit dem Ziel eine entsprechend höhere Rendite zu erzielen. Um es gleich konkret zu machen, mein (vielleicht etwas naives) Ziel liegt bei langfristig 10% im Jahr (ohne Inflation und Steuern). Ich bin selbst sehr gespannt, ob mir das gelingt.

Idee und Strategie

Mein Grundsatz dabei ist ganz rationales antizyklisches Value-Investing. Ich werde also nur „Produkte“ kaufen, welche (meiner Meinung nach) in den nächsten Jahren/Jahrzehnten eine sehr überdurchschnittliche Wertsteigerung erfahren werden. Dabei interessiere ich mich charttechnisch nur für die gleitenden Durchschnitte (200 Tage-Linie) und historische Hoch- und Tiefpunkte. Den Hauptaspekt macht das Studium der Psychologie der Marktteilnehmer aus, d.h. ich werde fast ausschließlich gegen die Masse (Mainstream-Meinung) handeln. Im Sportwettenbereich habe ich mit diesem Ansatz sehr gute Erfahrungen gemacht, ich werde also versuchen diese Verfahrensweise auf die Börse zu übertragen. Wobei mir ich mir bewusst bin, dass die Finanz-Börse wesentlich komplexer ist.

Neben diesem radikalen und sehr risikoreichen Ansatz werde ich einen kleinen Teil meines Portfolios in dividendenstarke Produkte investieren, mit dem Ziel damit die Depotkosten zu begleichen (siehe dazu mein Moneymanagement weiter oben). Den eigentlichen Profit möchte ich mit den antizyklischen Investments machen, was wiederum heißt, dass ich Aktien/ETFs auch verkaufen werde bzw. sehr konsequentes rebalancing betreiben werde.

Update [Depot Start, erste Positionen gekauft]

In dem ersten kleinen Update, möchte ich hier ganz tranzparent darstellen, welche Positionen ich in meinem Depot aufgenommen habe. Hierbei sei noch einmal erwähnt, dass du dies bitte nicht einfach nachmachen solltest, denn Börsengeschäfte unterliegen einem hohen Risiko, der (Teil-)Verlust deiner Einlage ist möglich.

Aufgrund der Orderprovisionen ist die Performance natürlich erst einmal negativ:

Performance online Depot Januar 2016

Screenshot Online-Depot

Gestartet bin ich mit folgenden Positionen:

Positionen Online-Depot Januar 2016

Screenshot Online-Depot


Ausblick + Updates

Soweit also zu meinem neuen Investmentprojekt. Auf diesem Blog möchte ich nun in regelmäßigen Abständen meine Investmententscheidungen und die Performance dokumentieren und mit meinen Lesern teilen. Ich freue mich sehr auf dieses Projekt und hoffe, dass Du ein paar interessante Aspekte für Dich rausnehmen kannst. Hier noch einmal der Hinweis, bitte niemals blind nach machen, ich bin kein Profi und schildere hier nur meine Erfahrungen.

Ich bin gespannt, meine Performance und Erfahrungen in einigen Jahren mit dem Inhalt und den Meinungen in diesem Artikel abzugleichen.

Ich weiß, dass einige meiner Leser selbst aktiv und erfolgreich an der Börse agieren, daher würde mich freuen, wenn es einen regen Erfahrungsaustausch in den Kommentaren gibt. Wir können davon alle profitieren – genau das ist auch mein Ziel dieser Artikelreihe.

Depotaupdate Januar + Februar (+500€)

Depotaupdate März 2016

Depotupdate Q2 2016

 💡 Meine Empfehlung für ein Online-Depot:

Ich selbst habe ein Depot bei meiner Hausbank eröffnet. Viele Investoren-Freunde nutzen aber das Festpreis-Depot der OnVista-Bank. Das ist das Einzige was ich Dir mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann, wenn Du selbst noch kein eigenes Depot hast. Ich werde mittelfristig auch dorthin wechseln. ➡ Zum 5€-Festpreis-Depot*


Risikohinweis und Disclaimer:

Der Handel mit Finanzprodukten (z.B. Devisen, Differenzkontrakte, Aktien, Optionen, Optionsscheine, Zertifikate oder Binäre Optionen) ist mit einem hohen Risiko verbunden und daher nicht für sicherheitsbewusste Anleger geeignet. Begreifen Sie, dass sie stets eigenverantwortlich handeln, auch wenn Sie z.B. Copy-Trading oder Handelssignale nutzen, die Entscheidung liegt immer in Ihrer Verantwortung.

Berücksichtigen Sie stets ihre Ziele beim Investieren oder Spekulieren mit Finanzprodukten und überprüfen Sie diese mit Ihrer Risikobereitschaft, Ihren Fachkenntnissen und Erfahrungen auf diesem Gebiet, bevor Sie mit dem Online-Handel beginnen.

Einem hohen (potentiellen) Gewinn steht immer ein hohes Risiko gegenüber. Ergebnisse, Gewinne und Performance der Vergangenheit sind keine Garantie für positive Resultate in der Zukunft. Sammeln Sie vor der Einzahlung von Geldern nach Möglichkeit tiefgehende Erfahrungen beim Handel mit fiktivem Kapital. Sie können so die von Ihnen gewählte Strategie ohne finanzielles Risiko testen und sich mit den gehandelten Finanzprodukten vertraut machen.


Werbung

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen/sparen/investieren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.

Abonniere meinen kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

Johannes

Hi, ich bin Johannes. Ich bin nebenberuflich selbstständiger Webmaster, Investor und Betreiber dieses Blogs. Auf meinem Blog findest Du alles rund um das Thema unkonventionell aber seriös Geld verdienen/sparen/investieren im Internet. Eine Inspirationsquelle für Deine finanzielle Freiheit.Abonniere meinen kostenlosen Newsletter (klick), um keinen Artikel mehr zu verpassen und Tipps und Informationen zu den Themen Geld sparen/verdienen/investieren zu erhalten.

7 thoughts on “Der Weg zur finanziellen Freiheit: Mein neues Investmentprojekt (Online-Depot)

  1. Hi Johannes,

    das ist ein sehr interessanter Artikel, ich wünsche dir viel Erfolg mit deiner Vorgehensweise.

    Bei welcher Bank hast du denn dein Depot? Du schreibst, du hättest „Depotkosten“. Wenn das Depotführungsgebühren sind, schau doch vielleicht lieber bei einem Online-Broker vorbei, da gibts solche im Allgemeinen nicht. Für Aktien und ETFs ist auf jeden Fall die Consorsbank empfehlenswert. Die haben ein riesiges Portfolio an ETFs und ETCs. Aktien natürlich sowieso. Hier sind die Transaktionskosten zwar relativ hoch, aber du wirst ja relativ wenige Transaktionen haben bei deine eher langfristigen Strategie, vermute ich.

    Lieben Gruß, René

    • Danke 🙂
      Ich habe mein Depot bei einem regionalen „Ableger“ der Volksbanken Raiffeisenbanken. Ich weiß, dass es wegen der blöden Gebühren total irrational ist, aber irgendwie bin ich da total konservativ was die Wahl der Bank angeht.

      Das Depot der Consorbank ist wirklich super, ein sehr guter Freund hat da sein Depot. Ich werde wohl in der nächsten Zeit auch dahin wechseln. Danke für deinen Hinweis, es hat mich wieder zum Nachdenken gebracht.

      Mit besten Grüßen
      Johannes

  2. Hallo Johannes,

    deine Seite gefällt mir sehr gut. Möchte dir ein seriöses Programm Vorstellung was du hier mit einbringen kannst.

  3. Hallo Johannes,

    Danke für diesen Blog ! Sehr informativ und hilfreich.
    Werde mir Deine Seite am Wochenende mal genauer ansehen :)…

    Nochmals vielen Dank !

    ( Solltest Du damit Erfahrungen gemacht haben, so könntest ja mal bei Gelegenheit einen Bericht/Blog-Beitrag über „Questra“ schreiben).

    Alles Gute weiterhin!

    JULIAN

    • Hallo Julian,
      danke für die netten Worte.
      Zu Questra: Ich rate dringend davon ab, in meinen Augen ist die Rendite unrealistisch hoch! Für mich kein ernstzunehmendes seriöses Geschäft (Meine Meinung)
      Beste Grüße
      Johannes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.